Herzensöffnung

Zeitqualität – Herzensöffnung

Mittendrin stecken wir im Bewusstseinswandel. Dabei geht es um Herzbewusstsein.
Die Schwingungen der Erde ändern sich. Das Erdmagnetfeld mit dem wir über unser Herz verbunden, sind kalibriert sich ständig neu. Das hat Folgen. Ich empfehle sich öfter mit, dem Erdmagnetfeld zu kalibrieren.
Damit zeigen sich viele alte Themen, denn die energetischen Panzer und Verhärtungen, die wir zum Schutz um unsere Herzen gelegt haben, wollen gesprengt und aufgelöst werden.
weiterlesen …
Share Button

Bewusstseins-Zeitmanagement

Zeitqualität – plane entspannt und flexibel

Im Moment wird es immer schwieriger eine langfristige Zeitplanung zu machen. Eine Jahresplanung ist so gut wie überhaupt nicht mehr möglich. Ja, sogar innerhalb einer Wochenplanung gibt es ständig Änderungen.
Eine gute Übung für uns, ins Selbstvertrauen zu kommen. Wir überholen uns gerade ständig selbst in der inneren Entwicklung, damit erzeugen wir im Außen diesen Strudel in der Zeitplanung.
Das Einzige was dabei hilft, ist Gelassenheit. Termine und Planung ziehen lassen, mit der inneren Gewissheit, dass sich etwas Optimaleres herausformen möchte.
Besonders deutlich wird das bei mir persönlich bei Themen, die ich geplant habe, anzubieten. Die sind oft ein oder zwei Monate später nicht mehr aktuell. Oder bei Workshops fügt es sich erst ein oder zwei Tage vorher, ob sie stattfinden.
Inzwischen habe ich gelernt, mich dem zu ergeben und komme damit nicht mehr in Stress. Meistens, wenn etwas nicht zustande kommt, wird mir inzwischen schnell klar, warum und was dafür nun aktuell dran ist.
weiterlesen …
Share Button

Heißer Oktober

Zeitqualität – heißer Oktober

Ich konnte es sofort fühlen, die Qualität des Oktobers ist eine vollkommen andere als noch gestern. Heute Vollmond und dann hat der Oktober viele Portaltage und echt spannungsgeladene Konstellationen für uns bereit.

Eine Stimme brummelt in mir: „Ja, ja, heißer Oktober und lauter Kälte unter den Menschen und das Wetter ist auch nicht prickelnd. WÄHHH!. Darauf habe ich keinen Bock. Ich spiele einfach nicht mehr mit!“

Die Stimmung steht auf Achterbahn. Vieles was mich gestern noch hat souverän sein lassen, als neutrale Beobachterin, einfach nicht an getriggert hat, löst heute Emotionen aus.

Am liebsten würde ich bei diesen Prognosen für den Oktober in meinem kuscheligen, warmen Bett bleiben und lesen, Tee trinken. Es aussitzen oder besser liegen. Ok, ab und zu einen unterhaltsamen Quatsch mit meiner Freundin, wohlwissend, dass mein lieber Mann mich mit leckeren Essen versorgen wird.

Puh, ich habe just mit dem Start in den Oktober genug von all dem Wahnsinnigen um mich herum. Ich kann mich gerade über Kleinigkeiten enorm echauffieren und auf der anderen Seite bin ich heute enorm dünnhäutig.

weiterlesen …
Share Button

Fundstück

Fundstück  – Eine fremde Spur

Mir ist ein Gedankengedicht zugeflossen, spannend was sich zwischen alten, fremden Zeitungsstapeln so findet. Eine fremde Spur.

Doch wie geht es Dir, wenn Du wirklich einer fremden Spur folgst, als wenn es Deine eigene wäre.

Energetisch sind wir manchmal an solche fremden Spuren gebunden. Es wird Zeit sich zu lösen, denn einzig deine eigene Spur ist die, der Du folgen solltest, die dich erfüllt und mit Deinem Seelenplan übereinstimmt.

weiterlesen …
Share Button

Jenseits von normal

Zeitqualität

2020 ist das Jahr, in dem es für keinen mehr möglich ist, sich an „Wir machen weiter so wie bisher!“ festzuhalten.

Zwar würden viele gerne in das sogenannte Normal zurück, doch das wird so nicht möglich sein. Um sich wenigstens noch ein bisschen sicher zu fühlen, akzeptieren nicht wenige, brav das „Neue Normal“. Es brodelt inzwischen an immer mehr Stellen.

Schauen wir einmal was Normal wirklich bedeutet. Vera Birkenbihl hat dazu eine wundervolle Erklärung, ich verlinke das Video von ihr.

Normal bedeutet wir werden zurechtgestutzt auf Norm, um ja nicht mit unserem individuellen Leuchten und Strahlen, mit unseren Besonderheiten und Eigenheiten aufzufallen. Alles was der Norm nicht entspricht wird ausgesondert, ähnlich wie bei den komischen Normen der EU für Gemüse. Im Jahr 2020 wurden nun die Normkriterien verschärft.

weiterlesen …
Share Button

Universelle Waschmaschine

Zeitqualität – universelle Waschmaschine

Im Moment wird Tiefenreinigung von uns allen verlangt. Was bedeutet das?

Wir, ja wir selbst gestalten uns Erfahrungsspielfelder, damit die in uns ungelösten Muster sichtbar werden.

Denn mit diesen alten Mustern, Ängste und den dazugehörigen Reaktionen und Strategien, kann keiner in die neue Zeitqualität eintreten. Das nennt sich Schattenarbeit. Diese ist nicht so beliebt, aber ungemein befreiend.

Es ereignen sich Geschehnisse, in denen Dir bewusst wird: „Eh, hier bin ich total fremdbestimmt.“ Dir wird klar, dass Du weit weg bist von frei sein. Und das ist eine wunderbare Chance hier Selbstverantwortung zu entwickeln. Siehe meinem vorherigen Impuls zum Thema, wie gehe ich damit um, wenn andere sich nicht so verhalten, wie ich es passend finde.

Es geht darum den eigenen Raum, den dir angeborenen Platz in vollem Umfang einzunehmen und deine Grenzen zu wahren. Grenzen setzen ist ein großes Übungsfeld.

Dabei gilt es zu erkennen, wie oft du selbst gerade weil du deine eigenen Grenzen nicht kennst und sie nicht setzt, bei anderen ungefragt über deren Grenze hinweg gehst.

Du Erwartest von ihnen dass sie deine Bedürfnisse befriedigen, ohne diese auszusprechen, sie selbst richtig benennen zu können oder gar klar zu haben, dass du in erster Linie, für deine Bedürfnisbefriedigung zuständig bist. Zu alledem be- oder verurteilst du andere dafür.

Und oft genug besprichst du das mit Dritten, ohne mit den Menschen mit denen das Problem entstanden ist, selbst zu reden und erhoffst dir dass dadurch Veränderung entsteht. Es kann nur kurzfristige Stressentlastung schenken, evtl. Selbstreflexion, aber keine Lösung, dazu braucht es die direkte Klärung.

Oder du übernimmst ungefragt die Zuständigkeit für in deinem Kopfkino sich abspielende Bedürfnisse von anderen und wunderst dich, dass dies zu schwierigen Situationen führt. Du meinst es doch nur gut. Das nennt sich Helfersyndrom und dient oft dazu, dass du dich selbst besser fühlst.

Die Lösung liegt darin, dass wir diese Verdrehungen erkennen und die Verantwortung sortieren. Dafür braucht es Mut, sich alten Emotionen und Verletzungen zu stellen, damit wir Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken können und Grenzen erkennen.

Diese Schattenarbeit, schenkt Erlösung und lässt unsere Beziehungen lebendiger und freier werden.

Am 17.9.2020 startet eine Onlinegruppe, die ca 5-7 Termine hat, in dem es genau um diese Schattenarbeit geht. Danach wirst Du dich freier und gelassener mit deinen Beziehungen fühlen und dich neutraler in deinem Umfeld bewegen.

Die Zeitqualität unterstützt diesen heilsamen Reinigungsprozess. Bist du dabei?

Weitere Informationen findest du hier.

 

 

Share Button

Eigenes Energielevel

Selbstfürsorge hat große Bedeutung. Das ist ein Übungsfeld. Dazu gehört die eigene Energie hoch zuhalten. Es ist entscheidend dafür tägliche die Verantwortung zu übernehmen.

Prüfe täglich bei allem was Dir gut tut. Egal ob es Nachrichten sind, wo Du hingehst oder mit welchen Menschen Du Dich umgibst.

Es ist in Deiner Verantwortung!

Wenn Du nicht neutral mit Nachrichten umgehen kannst, dann lese, sehe oder höre sie nicht kurz bevor Du einschlafen möchtest.
Konfrontiere Dich dann damit, wenn Du noch genügend Zeit hast, es zu ver- oder bearbeiten. Das kann jeden Tag anders sein und hängt stark mit Deinem Energielevel zusammen.

weiterlesen …
Share Button

Abschied nehmen

Zeitqualität – Abschied nehmen

Mit jedem Moment, den wir voranschreiten in dieser Zeit der Bewusstwerdung ist es bedeutender sich von allem zu verabschieden, was dich in deinem Energielevel nach unten zieht.

Einzig als neutraler Zeuge schaffst du es dich ohne Energieverluste, neue Verwundungen und Verstrickungen durch chaotische, teilweise aggressive Geschehen zu bewegen.

Lass es denen, denen es gehört.

Wenn es dir nicht gelingt, dann ist es Zeit einen Termin bei deiner inneren Heilerin zu nehmen.

Denn die alten Geschehen, dort wo noch Anhaftungen, Blockaden, Emotionsstaus, Traumata und Schocks festsitzen, werden sich jetzt in Turbozeit für dich sichtbar machen.

weiterlesen …
Share Button

Es gibt nichts zu tun

Mir ist gerade ein Satz begegnet. Ich habe ihn schon öfter gehört. Gerade jetzt beschreibt er wunderbar, in welchem Wandlungsprozess wir uns als menschliches Kollektiv befinden. „Wer das alte Leben behalten möchte, wird es verlieren, wer sich seiner spirituellen Wirklichkeit öffnet, der wird seiner Unsterblichkeit begegnen.“
Und er schenkt mir gerade eine tiefe Gelassenheit, denn dieses Öffnen ist ein ganz persönlicher Vorgang, der nur von innen heraus initiiert werden kann. Also jeder zu seiner Zeit. Es gibt nichts zu tun. Die eigene innere Klärung zulassen. Bei sich selbst sein und alles ist getan.

Share Button

Gezeitenwechsel

Zeitqualität

Dein Selbstausdruck im Weltbild

Was ist WESENtlich?
Was ist WIRKlich?

Mit diesen beiden Fragen gehst Du gut durch die aktuelle Zeitqualität von Vollmond und Finsternis.

Während des Stabwechsels, wie im letzten Blogbeitrag angesprochen, wir sind mitten drin, dann wir die Beantwortung dieser Fragen, uns allen als Wegweiser dienen.

Das was dazu noch nicht geklärt ist, wird sich nun immer deutlicher und schneller zeigen. Solange bis Antworten gefunden werden und Entscheidungen getroffen sind. Die Bühnenstücke dazu werden bereits auf allen Ebenen dargeboten. Das können kleine alltägliche Aufführungen sein oder eben auch Schauspiele auf der Weltenbühne.

weiterlesen …
Share Button
1 2 3 5