Mit der Dreizehn spielen

Rauhnächte – eine besondere Zeit

12 Raunächte spreng doch einmal den Rahmen und nimm die 13. Nacht mit dazu.
Schau doch heute einmal, was das übergeordnetes Thema für Dich sein könnte im nächsten Jahr.
In 2019 werden wir vielen Themen der Gemeinschaft und der Familie ansehen, neu ordnen und neue Wege gehen.
Dazu passt der 24.12. doch prima. Vielleicht bekommst Du heute einen Hinweis, Dein Wachstumsfeld für 2019 zu erfühlen.
Die 13 ist eine besondere Kraft, nicht umsonst wurde sie so verteufelt. Geh einmal auf Forschung, dann kannst Du dazu einiges finden.
Es gibt ein 13. Sternenbild, der Schlangenträger und wir haben 13 Mondzyklen im Jahreslauf. Die 13. Fee

weiterlesen …
Share Button

Räuchern ein alter Brauch

Rauhnächte – eine besondere Zeit

Räuchern – erste Vorbereitungen für unser heutiges Ritual.

Die Asche von gestern wird mit der Asche vermischt, die heute beim Räuchern unserer Wohnung entsteht. Der alte Muff, die Energie die sich in den Ecken staut, Fremdenergie, die sich angesammelt hat, alles darf nun verabschiedet werden. Staub wischen und das Strahlen wieder zum Vorschein bringen, damit es wieder funkelt und sich gut und leichter anfühlt.

Du kannst jetzt sagen, die spinnt, was für ein Zinober. Und ich sage: „Gönne es Dir Dich so wichtig zu nehmen, diese Zeit zu was besonderen zu machen, was sie sowieso ist. Mach es besonders für Dich, in Deinem Weg.“ Besondere Momente entstehen durch und mit uns, wenn wir Ihnen Zeit und Raum geben.

Räuchern bringt eine leichtere Energie in die Räume, dass kannst Du immer einmal wieder in Jahreslauf machen.

weiterlesen …
Share Button

Licht des Neuen

Rauhnächte – die besondere Zeit

Ein Licht leuchtet seit gestern zur Julnacht zur Begrüßung des Neuen. Es klopft schon an.
Kannst Du es fühlen? Im Herzen wird es warm – herzbasierte – es will sich durch Dich zum Ausdruck bringen.
Wie willst Du WIRKsam Deinem Herz den Raum geben, dass was dort ist, in Dein Leben bringen und Deinen (Licht)-Funken erstrahlen lassen?

Share Button

Die Asche der Julnacht

Rauhnächte – die besondere Zeit

Aschereste in unserem Tontopf, nachdem wir gestern in der Julnacht unser altes Visionsbild verbrannt haben. Es war gar nicht so einfach. Obwohl es nur Papier war, haben wir dem richtig viel Aufmerksamkeit schenken dürfen, bis alles zu Asche wurde. Wind, Regen, wie im wahren Leben, Transformation bringt stürmische Situationen und manchmal Tränen und aufwühlende Gefühle mit sich, hartnäckiges Dranbleiben und kreativ neues ausprobieren, bringt Erfolg.

Heute werden wir die Aschereste der Erde übergeben, dann kann daraus neues erwachsen.
Später erzähl ich Euch mehr, was wir heute noch mit einem Ritual tun.

Share Button

Achtsam sein mit dem Körper

Energetischer Wochenblick

Im Körper kommen alte nicht gelebte Gefühle zum Ausdruck.
Lass die alten Emotionen laufen, wie eine Welle ausläuft und dann können sie sich transformieren.

Energetischer Wochenblick 26.10.2018

Achtsam mit dem Körper sein!

Gepostet von Monika Finkbeiner am Freitag, 26. Oktober 2018

Share Button

Zeichen der Zeit

Wichtiger denn je ist es zur Zeit, den richtigen Weg zu wählen, für sich selbst und somit auch fürs Ganze.

Schau hin, wo du dich niederlässt, wer oder was lädt dich ein? Regiert das Herz an diesem Ort?

Lieblich kommt so manche Täuschung im Gewandt des Herzens, doch unter bunten Farben kannst du die Kälte spüren.

Es zeigt sich immer schneller und deutlicher, wer Herr oder Herrin des Hauses ist, welch Preis gefordert wird. Kostest es dich Lebensenergie oder bist du in einem lebensförderlichen Umfeld angekommen.

Schau auch auf dich selbst wer agiert in dir? Trennst du, saugst du Energie, förderst du Angst, Neid und Konkurrenz?

Oder bist du aus dir selbst versorgt? Wen lässt du in dein Sein? Was ist mit deinem Herz, regiert es in dir als fließende Kraft mit Wärme, Dankbarkeit, Annahme, Hingabe, Freude und Liebe? Hast du alle Schutzpanzer ausgezogen und kannst fühlen was ist?

Es ist die Zeit der Herzenswahrheiten, die die Möglichkeiten bringen neue Wege des Herzens zu gehen. Mit der Herzenskraft erschaffen wir Leben.

Gebt dem Herzen das Zepter in die Hand. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt dafür.

weiterlesen …
Share Button

Herbstzeitlose

Herbst heimelig

– langsam färbt sich das Laub ein. Andere Gerichte laden zum wärmenden Genuss ein. Die Decke am Abend, mit Tee und Buch auf der Couch lädt zum Entschleunigen ein. Vielleicht ein erstes Kaminfeuer, dass Dich zu einer Meditation im Flammenspiel inspiriert.

Achtsamkeit im Sein

– Gib Dich der Zeitqualität hin und komme in Deinem inneren Sein an. Dort findest Du Frieden und Ruhe, es entspannt sich und Du kannst den Fluss im außen ruhiger ziehen lassen. Nicht allem brauchst Du mit Deiner Aufmerksamkeit Energie zu schenken.

weiterlesen …
Share Button

Gebt die lebensförderlichen Impulse weiter

Waldliebe

Inzwischen wird es den meisten, die hier lesen klar sein, ich habe eine besondere Beziehung zum Wald und zu Bäumen. Holz ist mein Element. Ich liebe grün über alles und wenn ich zu mir kommen will, brauche ich mich nur zu einem Baum setzen, dann gelingt mir das in ganz kurzer Zeit.

Kraftplätze sind im Wald lassen mein Herz höher schlagen und ich freue mich, wenn ich Coachings in der Natur machen kann.

Wer weiß vielleicht gibt es noch ein Plätzchen in der Natur mit einem kleinen Holzhaus für mich, das Leben wird es fügen, wenn es so sein soll.

Heute Morgen hat mir eine liebe Freundin, die meine Liebe zum Wald kennt einen tollen Link geschickt. Ich habe 1,5 Stunden begeistert,

weiterlesen …
Share Button

Lichtpunkte – bewusst mit Herz

Lichtpunkte – bewusst mit Herz

Gestern Abend war es soweit!
Wir sind mit unserem ersten Abend „Lichtpunkte – bewusst mit Herz“  Themen der neuen Zeit durchgestartet. Thema des Abends Informationen zu Christina von Dreien und den beiden Büchern, die gerade wegen der großen Nachfrage in einigen Buchhandlungen immer wieder für Wartezeiten sorgen. Ganz im Sinne von Christinas Information und der bewussten Arbeit mit Informationsenergie, haben wir im Vorfeld unsere geistigen Helfer, die Läufer beauftragt, alles gut für den Abend vorzubereiten und die Menschen, zu uns zu führen, die Interesse an dem Thema und einem Austausch zu weiteren Themen haben. Und was soll ich sagen, es war ein voller Erfolg. Dank an dieser Stelle an unser geistiges Team.

Gleich am ersten Abend sind wir mit einer Gruppe von 12 wundervollen Menschen eingestiegen und ich bin neugierig, wie sich das in den nächsten Monaten entwickeln wird. Die Zeit ist reif für neue Themen, neue Gemeinschaften und für neue Antworten. Die Menschen wollen wieder zusammenkommen und sich über tiefere Themen austauschen und auch neue Blickwinkel bekommen. Das Ganze mit Humor

weiterlesen …
Share Button

Experiment – Verändern der Gedankenwelt

Kritik ist oft eine Selbstaussage

Vom Kopf her ist mir völlig klar, dass ich immer mich selbst auch kritisiere, wenn ich einen anderen Menschen bewerte oder an ihm etwas auszusetzen haben. Im Alltag ist das nicht immer einfach anzunehmen und berührt auch ganz oft meinen blinden Fleck.

Ich bitte Euch jetzt nicht mit Entrüstungsstürmen hier zu antworten. Allein sich dessen bewusst zu sein, ist bei den meisten Menschen nicht gegeben. Viel läuft im Unbewussten. Wenn ich mich besser, ehrlicher, pünktlicher, ordentlicher, etc. fühle als jemand anderes, dann poliert das zuerst einmal mein „sich-selbst-besser-mit-sich-selbst-fühlen“.

Doch warum brauche ich das?

weiterlesen …
Share Button
1 2 3 5