Die gefallenen Engel

Boa, manchmal bekomme ich echt deutliche Hinweis von meiner höheren Führungsstelle.

Heute Morgen habe ich mich gerade mit einem neuen Blockartikel beschäftigt, also noch so innerlich in Gedanken. Ich hatte mal wieder beim Aufwachen ein Thema im Kopf und war mir aber nicht sicher, ob ich mich an dieses brisante Thema ran wagen soll.

Ich gehe in unserem Wohnzimmer. Komme an unserem Schrankbuffet vorbei. Und Padauz, fallen mir mit lautem Knallen meine zwei Engel, die oben darauf standen, herunter. Ein roter und ein blauer Engel aus Holz. Zum Glück sind sie aus Holz. Aber der Blaue hat seine Flügel verloren. Keine Angst, es ist Heilung mit Holzleim in Sicht. Und der Rote war tief hinter dem Schrank in die Versenkung geraten. Den musste ich erst mit einem Kleiderbügel hervor angeln. Wie es scheint wollen sie einen anderen Platz bekommen, an dem sie mehr Aufmerksamkeit bekommen. Ich habe sofort schon eine Eingebung, wo sie hinkommen werden. Es gibt da eine Stelle in unserem Wohnzimmer, dort ist ein Bild, welches von meiner lieben Freundin gemalt wurde zu unserer Hochzeit, mit zwei witzigen Gesellen. Das hat viel Leichtigkeit und da scheint nun der neue Platz zu sein.

Ok, jetzt fragt Ihr Euch, was hat das mit meiner Höheren Führungsstelle zu tun. Ich werde euch meine Interpretation der Angelegenheit nun gleich erzählen. Und vielleicht dient euch dies, um etwas mehr in euerer eigenen Kommunikation mit euerer höheren Führung zusammenzurücken. Dieser innere Dialog bedarf Übung, Offenheit und Vertrauen. Vor allem Selbstvertrauen, denn unsere höhere Führung ist ein Teil von uns allen selbst. Je mehr wir ins Bewusstsein kommen, desto mehr Verschmelzung findet statt zwischen dieser inneren Führung und unserem Tagesbewusstsein.

weiterlesen …
Share Button

Heißer Oktober

Zeitqualität – heißer Oktober

Ich konnte es sofort fühlen, die Qualität des Oktobers ist eine vollkommen andere als noch gestern. Heute Vollmond und dann hat der Oktober viele Portaltage und echt spannungsgeladene Konstellationen für uns bereit.

Eine Stimme brummelt in mir: „Ja, ja, heißer Oktober und lauter Kälte unter den Menschen und das Wetter ist auch nicht prickelnd. WÄHHH!. Darauf habe ich keinen Bock. Ich spiele einfach nicht mehr mit!“

Die Stimmung steht auf Achterbahn. Vieles was mich gestern noch hat souverän sein lassen, als neutrale Beobachterin, einfach nicht an getriggert hat, löst heute Emotionen aus.

Am liebsten würde ich bei diesen Prognosen für den Oktober in meinem kuscheligen, warmen Bett bleiben und lesen, Tee trinken. Es aussitzen oder besser liegen. Ok, ab und zu einen unterhaltsamen Quatsch mit meiner Freundin, wohlwissend, dass mein lieber Mann mich mit leckeren Essen versorgen wird.

Puh, ich habe just mit dem Start in den Oktober genug von all dem Wahnsinnigen um mich herum. Ich kann mich gerade über Kleinigkeiten enorm echauffieren und auf der anderen Seite bin ich heute enorm dünnhäutig.

weiterlesen …
Share Button

Weinspiele der eignen Macht

Stimmungswechsel

Gerade bin ich aufgewacht aus einem Traum, in dem ich eine beeindruckende Rede vor einem großen öffentlichen Publikum gehalten habe. Vor Ort war die Situation gerade an einem Wendepunkt. Es schien, als wolle die Stimmung zum Unguten kippen.

Es war eine Gelegenheit, mit meiner Rede etwas zu balancieren. Ich konnte die Anwesenden aufmerksam zu machen, dass sie, genau in solchen Momenten mitgestaltet, wie sich etwas entwickelt. Das bewusste Mitgestaltungstum ist eines der mächtigsten Werkzeuge, die wir haben.

Nun nachdem ich jetzt aufgewacht bin und der Traum immer noch sehr präsent ist, lasse ich mich darauf ein, dies in einem Impuls zu verarbeiten. Es kommt öfter vor, dass meine höhere Leitstelle mir mit Träume Bilder und Hinweise sendet.

Worum ging es in meiner Rede im Traum?

weiterlesen …
Share Button

Universelle Waschmaschine

Zeitqualität – universelle Waschmaschine

Im Moment wird Tiefenreinigung von uns allen verlangt. Was bedeutet das?

Wir, ja wir selbst gestalten uns Erfahrungsspielfelder, damit die in uns ungelösten Muster sichtbar werden.

Denn mit diesen alten Mustern, Ängste und den dazugehörigen Reaktionen und Strategien, kann keiner in die neue Zeitqualität eintreten. Das nennt sich Schattenarbeit. Diese ist nicht so beliebt, aber ungemein befreiend.

Es ereignen sich Geschehnisse, in denen Dir bewusst wird: „Eh, hier bin ich total fremdbestimmt.“ Dir wird klar, dass Du weit weg bist von frei sein. Und das ist eine wunderbare Chance hier Selbstverantwortung zu entwickeln. Siehe meinem vorherigen Impuls zum Thema, wie gehe ich damit um, wenn andere sich nicht so verhalten, wie ich es passend finde.

Es geht darum den eigenen Raum, den dir angeborenen Platz in vollem Umfang einzunehmen und deine Grenzen zu wahren. Grenzen setzen ist ein großes Übungsfeld.

Dabei gilt es zu erkennen, wie oft du selbst gerade weil du deine eigenen Grenzen nicht kennst und sie nicht setzt, bei anderen ungefragt über deren Grenze hinweg gehst.

Du Erwartest von ihnen dass sie deine Bedürfnisse befriedigen, ohne diese auszusprechen, sie selbst richtig benennen zu können oder gar klar zu haben, dass du in erster Linie, für deine Bedürfnisbefriedigung zuständig bist. Zu alledem be- oder verurteilst du andere dafür.

Und oft genug besprichst du das mit Dritten, ohne mit den Menschen mit denen das Problem entstanden ist, selbst zu reden und erhoffst dir dass dadurch Veränderung entsteht. Es kann nur kurzfristige Stressentlastung schenken, evtl. Selbstreflexion, aber keine Lösung, dazu braucht es die direkte Klärung.

Oder du übernimmst ungefragt die Zuständigkeit für in deinem Kopfkino sich abspielende Bedürfnisse von anderen und wunderst dich, dass dies zu schwierigen Situationen führt. Du meinst es doch nur gut. Das nennt sich Helfersyndrom und dient oft dazu, dass du dich selbst besser fühlst.

Die Lösung liegt darin, dass wir diese Verdrehungen erkennen und die Verantwortung sortieren. Dafür braucht es Mut, sich alten Emotionen und Verletzungen zu stellen, damit wir Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken können und Grenzen erkennen.

Diese Schattenarbeit, schenkt Erlösung und lässt unsere Beziehungen lebendiger und freier werden.

Am 17.9.2020 startet eine Onlinegruppe, die ca 5-7 Termine hat, in dem es genau um diese Schattenarbeit geht. Danach wirst Du dich freier und gelassener mit deinen Beziehungen fühlen und dich neutraler in deinem Umfeld bewegen.

Die Zeitqualität unterstützt diesen heilsamen Reinigungsprozess. Bist du dabei?

Weitere Informationen findest du hier.

 

 

Share Button

Ich bin kein Opfer mehr

Zeitqualität – next Level

Kannst du dich selbst beobachten?
Klappt es mit deiner inneren Kommunikation? Agierst du mit dir selbst aus deiner inneren Führung heraus?

Das sind die wichtigen Werkzeuge, die nun im Alltag genutzt werden wollen. Genau da, also im laufenden Geschäft, kann nun sehr gut innere Heilung entstehen. Alltagsmeditation im jetzt.
Wenn sich dir Emotionen aus dir heraus zeigen, ist die Kunst, dass du sie gleichzeitig wahrnehmen und benennen kannst. Um zu erkennen, dass sie sich aus deinen inneren Speichern nun lösen möchte, um sich zu verabschieden.

weiterlesen …
Share Button

Seelenkarten

Gemeinsam mit Iris Bochnia und Heike E. M. Jänicke sind wundervolle Seelenkarten beim ersten Basisworkshop entstanden.

Der nächste Vor-Ort-Termin am findet am 12.10.2020 um 17:30 Uhr in Heistenbach in den tollen Räumen von Marion Schmidt VitalesLeben statt.

Der nächste Vor-Ort-Termin in Idstein im Oktober ist schon ausgebucht, im November wird es am 25.11.2020 um 18:00 Uhr einen weiteren Basiskurs geben.

Und für alle, die Interesse haben und es zu weit ist, bis in den schönen Taunus, gibt es am 24.09.2020 um 18:00 Uhr einen Online-Workshop. Weitere Infos findet Ihr hier.

Share Button

Paralleluniversum

Zeitqualität – Paralleluniversum

Manchmal purzelt am Morgen, kurz nach dem Aufwachen, einfach eine neue Zeitqualität aus mir heraus. Manchmal ist es ganz anders, dann zeigt sich mir im Umfeld ein ähnliches Muster oder eine sich wiederholende Gegebenheit öfter. Dadurch werde ich dann darauf aufmerksam. Synchronizität könnt man dazu sagen. In solchen Momenten fange ich an, über das nachzudenken, um die dahinterliegende Zeitqualität zu erfassen.

Wie Du siehst haben ich unterschiedliche Zugänge, wie meine feinstofflicheren Anteile mit mir kommunizieren. Das ist gut so, denn nicht immer bin ich in meiner höchsten Schwingung, wie wahrscheinlich die meisten von uns. In solchen Momenten klappt das eben mit der telepathischen Kommunikation nicht so gut bei mir und dann gibt es andere Wege, meine Aufmerksamkeit zu erlangen.

weiterlesen …
Share Button

In Zeiten der Meisterschaft

Was sind Deine Meisterschaftsmomente gerade?

Gedanken zu Großzügigkeit, Dankbarkeit, Verständnis, Geben und Nehmen, Hilfe, Bewertungen und Trennung, der inneren Stimme und drei Impulskarten für die aktuelle Zeit.

Meine Facebookseite: https://www.facebook.com/monika.finkbeiner.9
Meine Facebook-Trainerseite: https://www.facebook.com/Monika.Finkbeiner.Trainerin/
Meine Website mit Blog: https://www.monikafinkbeiner.com/impulse/
Mein YouTube-Kanal Impulszeit: https://www.youtube.com/channel/UCrwltlAkc11B2wKqsGqHHQw

Ich freue mich über jede (auch kleine) Spende.

Per Paypal: https://papay.me/MonikaFinkbeiner
Per Banküberweisung: IBAN DE80 4401 0046 0292 1324 68 Postbank

Share Button

Eine Woche Kontaktsperre

Wie geht es Euch so?

Ein persönlicher Rückblick und Gedanken zur Gestaltung dessen was kommt.

Termine für die nächsten Online-Gruppentreffen:
Mittwoch 01.04.2020 um 10:00 Uhr
Donnerstag 02.04.2020 um 20:00 Uhr
Mittwoch 08.04.2020 um 20:00 Uhr
Donnerstag 09.04.2020 um 10:00 Uhr
Anmeldung hier

Share Button

Nachdenkliches von Claudia

Heute mit einem Gastbeitrag von meiner lieben Freundin Claudia

Einst waren wir das Land der Dichter und Denker und wo stehen wir jetzt in Zeiten von „Corona“?

Ein einziges wissenschaftliches Modell wird propagiert und entscheidet darüber wie wir uns jetzt zu verhalten haben, über unser Heute und Morgen auf allen Ebenen. Nicht wirklich neu diese Einseitigkeit, aber in der momentanen Situation noch viel bedeutsamer als je zuvor. Ich vermag gar nicht zu beurteilen ob es richtig oder falsch ist, denn ich bin kein Viruloge, Biologe und kein Mediziner. Dennoch verstehe ich soviel von Naturwissenschaft, das ich weiß, das es unzählige Thesen, Ansätze und Modelle gibt.

weiterlesen …
Share Button
1 2 3 6