Als Scanner Fokus behalten

Interview mit Doreen Trittel

Was ist Vergangenheit?
Was bedeutet Kreativität?
Wie lebst Du Dein Scanner-Sein?
Wieso hast Du soviel Kartendecks?

Aber damit nicht genug, wir haben uns über Energiearbeit, Beziehungen und vieles mehr unterhalten.

 

Share Button

Die Ahnenreihe bekommt ein Gesicht

Ahnenkraft ist Wurzelkraft

In meinem Artikel „Das eigene Gesicht in der Ahnengeschichte“ im Online-Magazin Festival der Sinne ist gerade erschienen. Er ist interessant für alle, die sich mit der eigenen Position in der Ahnenreihe beschäftigen möchten, um zu ergründen, ob die Kraft der Ahnen genommen werden kann. Die Ahnengeschichten wirken in uns weiter und in unserem Gesicht spiegelt sich dazu ganz viel wieder. Ich freue mich über Dein Feedback zu meinem Artikel.

Der nächste Workshoptag mit Generationenaufstellungen findet am 22.11.2019 in Idstein statt.

Share Button

Muster und Ursachen

Energiearbeit – Ursachen für Muster erkennen,die uns steuern

Manchmal ist es notwendig die ursächliche Erfahrung eines Musters zu finden und zu benennen. Erst dann ist es möglich, das große Bild mit all den daraus entstandenen Auswirkungen, Reaktionsmustern, körperlichen und emotionalen Empfindungen und den daraus wirkenden Prinzipien, zu erfassen. Daraus erschließt sich ein tiefes Verstehen für das eigene Erleben im jetzt.

Oft liegen diese ursächlichen Erfahrungen weiter zurück, als in diesem Leben. Es kann sein, dass das ursprüngliche Erleben, aus einem anderen Seelenleben, oder transgenerational aus der Ahnenreihe abstammt.

Die Schranken auf der menschlichen Festplatte

weiterlesen …
Share Button

Überholte Verträge kündigen

Tagesimpuls

Wusstest Du, dass Seelen- und Ahnenverträge länger als ein Leben wirken?

Lass uns die alten Versprechen, Eide und Verträge kündigen, damit endlich Platz ist für Freiheit und Leichtigkeit. In Generationenaufstellungen, wird das sichtbar und kann sauber beendet werden.
Mach einen Seelenreinigungs-Termin mit mir, wir räumen auf, was nicht weiter wirken soll.

Share Button

Wie machst du Ahnenarbeit?

Im Interview mit Heike E. M. Jänicke

Heike hat mich zur Ahnenarbeit befragt, da sie in Ihrer Arbeit auch mit diesem Thema, wenn auch auf ganz andere Weise arbeitet. Und dabei haben wir viele interessante Anknüpfungspunkte entdeckt. Tatsächlich ist uns ein Impuls gekommen und vielleicht werden wir im nächsten Frühjahr gemeinsam dazu etwas anbieten. Seid gespannt, wir sind es gerade auch.

Wenn Du vorher schon mit Deinen Ahnen arbeiten möchtest, um in Deine Kraft zu kommen findest Du hier verschiedene Angebote:

Share Button

Pack den Rucksack aus

Wenn Du wandern gehst, hast Du dann Wackerstein in Deinem Rucksack?

Jetzt zeigst Du mir bestimmt einen Vogel. Doch frag Dich mal wie viele Wackersteine Du so in Deinem Lebensrucksack mit Dir rumträgst?

Viele davon gehören Deinen Ahnen und müssen nicht von Dir geschleppt werden.

Mit Ahnenarbeit machen wir Deinen Lebensrucksack leichter. Pack alles aus, was nicht von Dir getragen werden muss. Es reist sich leichter mit leichtem Gepäck!

Komm in ein Ahnencoaching.

Share Button

Neues zum Neumond

Wem oder was schenkst Du Bedeutung?

Schau gerne einmal hin, es ist immer eine ent-SCHEIDUNG, wie Du es deutest. In unserem weltlichen er-LEBEN liegt es in unserem er-FAHR-ungs-SPIEL-feld, wem oder was wir be-DEUT-ung schenken. Meistens läuft das sehr unbewusst ab.

Es gibt nur zwei Qualitäten, LIEBE oder ANGST, mit unterschiedlichen Ausprägungen, aber mehr gibt es nie.

Gerade zum Neumond lässt sich ein neuer Blickwinkel gut etablieren und auch die Zeitqualität des Aprils lädt Dich ein, einmal wieder mit mehr Bewusst-SEIN an die Gestaltung Deiner aus-WAHL zu gehen.

weiterlesen …
Share Button

Die Kunst der Neutralität

eye-2053408_1280Neutralität eines der wichtigsten Werkzeuge unserer Zeit.

Gerade in diesen unruhigen Zeiten, in denen sich Dinge ihren Weg ans Licht der Welt bahnen, von denen wir wahrscheinlich im entferntesten niemals gedacht hätten, dass es das gibt, hilft Neutralität erst einmal den nötigen Abstand zu wahren, um nicht mit Fassungslosigkeit und Ohnmacht darin zu versinken. Und nur Neutralität hilft den alten Dingen keine weitere Nahrung mit Energie zu geben. Was dazu führt, dass es sich nach dem Ansehen auflösen und verändern kann.

Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle Neutralität bedeutet nicht Zustimmung! Es darf gesehen werden und auch als nicht gut und unpassend empfunden werden. Nur wenn wir aus einem nicht neutralen Zustand handeln, sind wir verstrickt und verstricken uns nur noch mehr und sind somit oft nicht mehr die Lösungsbringer.

Es gibt genügend Themen aktuell, die uns oft auch ganz ungeplant mit Wirklichkeiten konfrontieren. Dies gibt uns allen ein Bild, was es wirklich bedeutet in Neutralität zu bleiben oder sein.
Und dieses Quäntchen Neutralität von jeder und jedem Einzelnen kann der entscheidende Flügelschlag des Schmetterlings sein, der dann eine Veränderung im Ganzen bewirkt.
Es geht also darum die alten Strukturen hinter uns zu lassen.

Wir bewegen uns aktuell aus der Zeit der Dunkelheit (Mangel, Hamsterrad, Ausbeutung) heraus.  Wir sind an einem Wendepunkt. Das geht über Heilung von alten Mustern, Verletzungen und der Integration des eigenen unbewussten Schattens. Genau das führt uns in eine Zeit des Lichts (Glück, Frieden, Freiheit, WOHLstands…). Damit passen eben auch die alten Strukturen und vieles Gelernte nicht mehr.

Vieles was uns bisher Sicherheit gegeben hat, verändert sich nun. (Zeit, Denkmuster, Handlungsmuster, Funktionieren-Müssen-Muster, Helfen-Müssen-Muster uvm.). Täglich wird das ein wenig klarer und zeigt sich in einem gewissen inneren und äußeren Chaos, aufgewühlt Sein, Unsicherheiten, alten Emotionen und körperlichen Wehwehchen. Es geht jetzt darum, dies alles loszulassen, gehen zu lassen, am besten in Liebe.

Die Herausforderung ist es, unsere Strukturen neu aus uns heraus neu zu kreieren, so wie es für jeden von uns passt, mit Muse, Gelassenheit, Neutralität, Lassen und Geschehen-Lassen.

Da nicht alle am gleichen Punkt (Bewusstseinsstand) sind, ist das nicht immer einfach. Die Meisterschaft ist das beobachtende Geschehen-lassen ohne zu bewerten. Und immer mehr zu vertrauen, dass alles seine Richtigkeit hat und dem Ganzen dient, auch das was nicht auf den ersten Blick so aussieht. Innerhalb der Schöpfung ist alles da wo es sein soll, wir auch.

Am Anfang und an jeder neuen Wachstumsstufe ist das ungewohnt und ErWACHen oder dem alten zu erWACHsen ist nicht gerade ein Spaziergang. Es ist ähnlich wie unsere menschliche Entwicklung vom Baby zum Erwachsenen. Ihr wisst ja, es gibt nach wie vor innere Kinderanteile oder pubertierende Kämpfer, die noch in alten Mustern stecken. Und dies ist im menschlichen Kollektiv nicht anders. Jeder erwacht und erwächst dann, wenn es für das persönliche Sein am sinnvollsten ist. Damit ist dann auch der unterschiedliche Wissenstand, die verschiedene Empathie-Fähigkeit und Neutralitäts-Möglichkeiten zu erklären.

Mit der Zeit wachsen wir darein und gewöhnen uns an neue Strukturen und Umgehensweisen, die dann eben zu paradiesischen Verhältnissen führen. Aber vor jeder Renovierung stehen immer einmal Ausmisten und Müllentsorgung, ohne das entsteht nichts Neues.

Wir dürfen den Anfang machen, dafür sind wir hierhergekommen, auch wenn wir es nicht mehr bewusst erinnern. Ich möchte Euch ermutigen, wir sind auf einem guten Weg.

 

Merken

Share Button

Ahnen und Generationen im November

Einladung zum Aufstellungs-Abend – Altes kann auf geräumt und beendet werden.

Im November ist eine gute Zeit sich mit Ahnen und Generationen Themen zu beschäftigen.

Wie gut ist Deine Beziehung zu Deinen Ahnen?Fließt Ihre Kraft zu Dir?

Bis zu 7 Generationen stehen hinter Dir und wollen Dich unterstützen, denn schließlich bist Du es nun, die Spitze der Ahnenreihe und Du führst hier auf Erden das fort, was von den Generationen davor auf den Weg gebracht wurde.

Entscheidend ist, dass Du es in Deiner Weise machst und nicht weiter an Überholtes gebunden bist. Besonders der eigene Frust mit den direkten Vorfahren, lässt Dich vielleicht den Fluss der Ahnenkraft nicht annehmen.

Nutze den Abend, um mit dieser Aufstellungsarbeit in den Genuss und das Wohlwollen der Ahnenkraft einzutauchen, die Dich gerne mit allem was Du hier zum Wohle Deiner Selbst und des Ganzen voranbringen möchtest unterstützen wollen. Jetzt ist es dran die Ahnenenergie als Kraft bei Dir ankommt.

Einladung – Aufstellungsabend

Im November ist eine gute Zeit sich mit Ahnen und Generationen Themen zu beschäftigen

Gepostet von Monika Finkbeiner am Dienstag, 13. November 2018

Share Button

Achtsam sein mit dem Körper

Energetischer Wochenblick

Im Körper kommen alte nicht gelebte Gefühle zum Ausdruck.
Lass die alten Emotionen laufen, wie eine Welle ausläuft und dann können sie sich transformieren.

Energetischer Wochenblick 26.10.2018

Achtsam mit dem Körper sein!

Gepostet von Monika Finkbeiner am Freitag, 26. Oktober 2018

Share Button
1 2 3 5