Zwischen den Welten

Zeitqualität – zwischen den Welten

Auf meinem Weg zu göttlichem Selbstbewusstsein

Heute lass ich Dich wieder einmal ein wenig teilhaben an meinem eigenen Entwicklungsprozess. Vielleicht hilft es Dir Dich gerade jetzt in dieser anspruchsvollen Zeit der Wandlung, Dich nicht so allein und überfordert zu fühlen.

Immer wieder habe ich zurzeit das Gefühl: „Ich habe keine Lust mehr auf dieses blöde Spiel!“ Es fühlt sich an, als müsste ich meine letzten Ressourcen mobilisieren. Meistens sind das die Momente, in denen es dann alles nach oben wirbelt, was meiner Selbstverantwortung und meinem Bewusstsein, dass ich Schöpferin meines Erlebens bin noch im Wege steht.

weiterlesen …
Share Button

Löse alte Fesseln

Nachwirkungen Deiner Seelenreise

Im Laufe Deiner Seelenreise hast Du verschiedene Erfahrungen gemacht. Einiges was Du auf diesem Reiseweg angesammelt hast, kann heute noch Auswirkungen haben.

Wenn Du ein Versprechen gegeben hast und viele davon waren so formuliert, dass sie auf immer und ewig ausgesprochen wurden, kann es sein, dass sich das heute noch auswirkt. Dann fühlst Du Dich vielleicht bestimmten Menschen gegenüber oder einer Aufgabe verpflichtet, obwohl es Dir gar nicht entspricht. Es beeinträchtigt Deinen Lebensweg maßgeblich.

Eide, Schwüre, Gelübde, Verträge, aber auch Flüche, Rache und Widergutmachungsverpflichtungen können übergreifend wirken und einen Einfluss haben. Manchmal fühlt es sich an, als ob Fremdenergien Einfluss nehmen oder es sich nicht im natürlichen Fluss bewegt.

weiterlesen …
Share Button

Energetischer Wetterbericht

Zeitqualität – Turbulenzen

Ein inneres Gefühl von Zuspitzen war heute Nacht deutlich zu spüren. Es war ein wahrliches Spektakel, was sich in mir abgespielt hat. Die unterschiedlichsten Kräfte habe gewirkt und jetzt fühle ich mich gerade als hätte ich einen energetischen Marathon hinter mich gebracht.

Ich möchte Dir kurz berichten was alles gewirkt und sich mit gezeigt hat. Es kann sein, dass es bei Dir ähnlich turbulent zugegangen ist.

Aktuell wirken die Wetterkapriolen auf uns ein, das ist für uns unterschiedlich anstrengend, aber ein Faktor der Dir zu schaffen machen kann.  Genau wie das Weltengeschehen mit allem was da vorhanden ist einen Einfluss auf uns hat. Je nachdem wo Du da individuell stehst, bist Du noch extrem damit verstrickt oder kannst eher in eine beobachtende Haltung begeben. Für mich fühlt es sich auf jeden Fall energetisch sehr geladen an. Es ist enorm viel los und es ist auch das Verborgene was wirkt. Nicht alles ist sichtbar. Im Hintergrund oder Untergrund wird ganz viel bewegt und das ist spürbar.

weiterlesen …
Share Button

Das Ende der Innenstädte

Gerade bin ich beim Scrollen durch die Kanäle über diese Schlagzeile gestolpert.

Dabei kam mir folgender Gedanke. Das Ende der Innenstädte ist bestimmt nicht mit dem jetzigen Lockdown eingeleitet worden. Das ist sozusagen nur das I-Tüpfelchen. Sei mal mutig und lass Dich nicht nur in die ganze Corona-Dramatik hineinziehen. Nimm einmal einen höheren Blickwinkel ein.

Mir geht es schon seit geraumer Zeit so, dass mich nichts mehr in Innenstädte zieht, weil dort jegliche Individualität verloren gegangen ist. Überwiegend nur noch Ketten und alle sehen gleich aus. Es gibt nicht wirklich etwas zu entdecken. Und die Menschen rauschen alle aneinander vorbei. Selbst in den Geschäften fühlt es sich immer mal wieder so an, als sei man nicht wirklich erwünscht. So mancher Service ist in der Gleichmacherei verloren gegangen.

weiterlesen …
Share Button

Erlösung

Zeitqualität – Erlösung

Ganz vieles was sich in dieser Zeit an Schwierigkeiten, Verstrickungen, Blockaden zeigt, dient der Heilungsmöglichkeit.
Es ist möglich, das wir Ängste, Blockaden und Traumata auflösen, die aus früheren Leben stammen. Diese können unser heutiges Leben stark beeinflussen, auch wenn uns das meistens unbewusst ist.
In der Regel schauen wir auf die Erleben aus dieser Inkarnation, die oft die Folgeerscheinungen sind. Die Ursachenverursachung liegt dann tiefer und kann bei Bewusstwerdung schnell Veränderung bewirken.
Ähnlich verhält es sich mit Übernommenem aus der Ahnenreihe.
Im Coaching erlebe ich immer wieder, wie sich die unbewussten Angelegenheiten sichtbar machen, damit nun das Thema erlöst werden kann.
Share Button

Es ist Bewegung im Feld

Zeitqualität – Es ist Bewegung im Feld

Jetzt gilt es achtsam zu sein. Ich beobachte, dass immer mehr in Bewegung kommen. Es regt sich so einiges. Und in jedem Moment stehen Entscheidungen an, wie die Energien und Emotionen, der Treibstoff für Bewegung zum Einsatz kommen.

Nicht alles ist auf den ersten Blich erkennbar, als dass, was es wirklich ist.

Ist es Zerstörung, destruktiv, lebensvernichtend? Ist es lebensförderlich, wachstumswirkend, liebe?

Das eine, wie das andere kann Sprengkraft haben. Es legt gerade zu.

weiterlesen …
Share Button

Fundstück

Fundstück  – Eine fremde Spur

Mir ist ein Gedankengedicht zugeflossen, spannend was sich zwischen alten, fremden Zeitungsstapeln so findet. Eine fremde Spur.

Doch wie geht es Dir, wenn Du wirklich einer fremden Spur folgst, als wenn es Deine eigene wäre.

Energetisch sind wir manchmal an solche fremden Spuren gebunden. Es wird Zeit sich zu lösen, denn einzig deine eigene Spur ist die, der Du folgen solltest, die dich erfüllt und mit Deinem Seelenplan übereinstimmt.

weiterlesen …
Share Button

Universelle Waschmaschine

Zeitqualität – universelle Waschmaschine

Im Moment wird Tiefenreinigung von uns allen verlangt. Was bedeutet das?

Wir, ja wir selbst gestalten uns Erfahrungsspielfelder, damit die in uns ungelösten Muster sichtbar werden.

Denn mit diesen alten Mustern, Ängste und den dazugehörigen Reaktionen und Strategien, kann keiner in die neue Zeitqualität eintreten. Das nennt sich Schattenarbeit. Diese ist nicht so beliebt, aber ungemein befreiend.

Es ereignen sich Geschehnisse, in denen Dir bewusst wird: „Eh, hier bin ich total fremdbestimmt.“ Dir wird klar, dass Du weit weg bist von frei sein. Und das ist eine wunderbare Chance hier Selbstverantwortung zu entwickeln. Siehe meinem vorherigen Impuls zum Thema, wie gehe ich damit um, wenn andere sich nicht so verhalten, wie ich es passend finde.

Es geht darum den eigenen Raum, den dir angeborenen Platz in vollem Umfang einzunehmen und deine Grenzen zu wahren. Grenzen setzen ist ein großes Übungsfeld.

Dabei gilt es zu erkennen, wie oft du selbst gerade weil du deine eigenen Grenzen nicht kennst und sie nicht setzt, bei anderen ungefragt über deren Grenze hinweg gehst.

Du Erwartest von ihnen dass sie deine Bedürfnisse befriedigen, ohne diese auszusprechen, sie selbst richtig benennen zu können oder gar klar zu haben, dass du in erster Linie, für deine Bedürfnisbefriedigung zuständig bist. Zu alledem be- oder verurteilst du andere dafür.

Und oft genug besprichst du das mit Dritten, ohne mit den Menschen mit denen das Problem entstanden ist, selbst zu reden und erhoffst dir dass dadurch Veränderung entsteht. Es kann nur kurzfristige Stressentlastung schenken, evtl. Selbstreflexion, aber keine Lösung, dazu braucht es die direkte Klärung.

Oder du übernimmst ungefragt die Zuständigkeit für in deinem Kopfkino sich abspielende Bedürfnisse von anderen und wunderst dich, dass dies zu schwierigen Situationen führt. Du meinst es doch nur gut. Das nennt sich Helfersyndrom und dient oft dazu, dass du dich selbst besser fühlst.

Die Lösung liegt darin, dass wir diese Verdrehungen erkennen und die Verantwortung sortieren. Dafür braucht es Mut, sich alten Emotionen und Verletzungen zu stellen, damit wir Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken können und Grenzen erkennen.

Diese Schattenarbeit, schenkt Erlösung und lässt unsere Beziehungen lebendiger und freier werden.

Am 17.9.2020 startet eine Onlinegruppe, die ca 5-7 Termine hat, in dem es genau um diese Schattenarbeit geht. Danach wirst Du dich freier und gelassener mit deinen Beziehungen fühlen und dich neutraler in deinem Umfeld bewegen.

Die Zeitqualität unterstützt diesen heilsamen Reinigungsprozess. Bist du dabei?

Weitere Informationen findest du hier.

 

 

Share Button

Angst befreit

Es begegnen mir viele Menschen mit Ängsten. Das nimmt zu. Manche haben diffuse, andere ganz konkrete Ängste.

Doch meistens sind sie groß aufgeblasen und halten uns fest in einem Zustand der Handlungsunfähigkeit und Energielosigkeit.

Unser Verstand ist oft in Szenarien unterwegs, die jetzt aktuell gar nicht zur Entscheidung anstehen. Es hilft die Angst aufzuschreiben. Dann kommt sie raus aus dem diffusen aufgeblasenen Zustand. Ein Beispiel: Angst vor Arbeitsplatzverlust, in Vorruhestand zu gehen oder eine Abfindung anzunehmen. Alles mit der Angst behaftet, nicht mehr versorgt zu sein.

Schreibe alle Möglichkeiten auf und alle Ängste, die sich zeigen. Dann prüfe was Du davon gerade konkret entscheiden musst. Meistens ist da viel weniger als der Verstand vorspielt. Denn in der Regel liegen noch nicht alle Parameter vor, um eine Entscheidung treffen zu können.
Schreibe Dir auch jeweils auf, was das Schlimmste sein könnte, was passiert. Erst dann wird es richtig sichtbar für Dich. Das ist die Voraussetzung, dass Du Dir Lösungen dazu ausdenken kannst.

weiterlesen …
Share Button

Paralleluniversum

Zeitqualität – Paralleluniversum

Manchmal purzelt am Morgen, kurz nach dem Aufwachen, einfach eine neue Zeitqualität aus mir heraus. Manchmal ist es ganz anders, dann zeigt sich mir im Umfeld ein ähnliches Muster oder eine sich wiederholende Gegebenheit öfter. Dadurch werde ich dann darauf aufmerksam. Synchronizität könnt man dazu sagen. In solchen Momenten fange ich an, über das nachzudenken, um die dahinterliegende Zeitqualität zu erfassen.

Wie Du siehst haben ich unterschiedliche Zugänge, wie meine feinstofflicheren Anteile mit mir kommunizieren. Das ist gut so, denn nicht immer bin ich in meiner höchsten Schwingung, wie wahrscheinlich die meisten von uns. In solchen Momenten klappt das eben mit der telepathischen Kommunikation nicht so gut bei mir und dann gibt es andere Wege, meine Aufmerksamkeit zu erlangen.

weiterlesen …
Share Button
1 2 3 14