Zeitqualität – zwischen den Welten

Auf meinem Weg zu göttlichem Selbstbewusstsein

Heute lass ich Dich wieder einmal ein wenig teilhaben an meinem eigenen Entwicklungsprozess. Vielleicht hilft es Dir Dich gerade jetzt in dieser anspruchsvollen Zeit der Wandlung, Dich nicht so allein und überfordert zu fühlen.

Immer wieder habe ich zurzeit das Gefühl: „Ich habe keine Lust mehr auf dieses blöde Spiel!“ Es fühlt sich an, als müsste ich meine letzten Ressourcen mobilisieren. Meistens sind das die Momente, in denen es dann alles nach oben wirbelt, was meiner Selbstverantwortung und meinem Bewusstsein, dass ich Schöpferin meines Erlebens bin noch im Wege steht.

Im Spielfeld des Alltags

Das äußere Illusionsspielfeld liefert mir dann komische Erlebnisse, die mir meine Ohnmacht vorführen wollen. Und in Folge kommen dann uralte Emotionen in Wallung, wie Wut, Zorn und Trauer. Im ersten Moment des Geschehens, werde ich meistens zur Widerständlerin. Das ist nicht förderlich, da es mich noch tiefer in die innere Abwärtsspirale zieht.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist das tatsächlich notwendig, da ich damit meinen Treibstoff produziere, und noch mehr überlagerte Emotionen und Strategien zu Tage fördere. Eine gute Gelegenheit meinem Unbewussten Die Tür ins Bewusstsein zu öffnen.

Vorgestern war es wieder einmal so weit. Ein Tag voller kleiner Katastrophen, die alle natürlich hauptsächlich in mir stattgefunden haben. Ich zähle in paar Beispiele auf, ohne den Menschen, mit denen ich diese Erlebnisse hatte zu nahe zu treten.

  • Maskenterror beim Einkaufen. Ich hatte Dir schon erzählt, dass ich aufgrund gesundheitlicher Dispositionen mit der Luft ein Thema habe und es vermeide Maske zu tragen. Normal ist das kein Problem, doch vorgestern bin ich da in ein wunderbares Übungsfeld gekommen.
  • Das hat meine Ungeduld mit der Gesamtsituation befeuert.
  • Kurze Zeit später habe ich mir das Gutmenschentum vorführen lassen, in dem mir jemand gesagt hat, wie korrekt er ist, weil er mit Maske in der Natur sparzieren geht und alle Menschen, die das nicht tun und sich auch noch menschlich zusammen aufhalten, Schuldige sind.
  • Innerer Dampfkessel steigt stetig.
  • Den ganzen Tag konnte ich wahrnehmen, dass im Umfeld, der Druck ebenfalls ständig zunimmt.
  • Viele Männlichkeits- Weiblichkeitsthemen in kleinen täglichen Scharmützeln zeigten sich, die ich eher als Beobachterin wahrgenommen habe. Aber da ich in meinem Abwärtsmodus war, hat genau das viele innerer Konflikte meinerseits befeuert.
  • Das I-Tüpfelchen war, dass ich mich auf jemanden verlassen habe, aber die Absprachen einfach nicht eingehalten wurden. Lautes Geschrei von meinem inneren Kind: „Ich kann mich auf nieeeeemanden verlassen!“ Und “Ich bin immer betroffen und dem Unvermögen der anderen ausgeliefert.“

Zwischen hier und da

Ich kann Dir sagen, das war ein prima Cocktail, der mich bis zum Abend zu einigen inneren Implosionen gebracht hat und den Urkonflikt (Männlichkeit/Weiblichkeit), auf den alles an Trennungen aufbaut was es gibt, reichlich befeuert hat. Es hat mich uralte innere Kampfstrategien zu Tage befördern lassen, mir meine wirklich unschönen Konzepte dazu sichtbar gemacht.

Zum Glück bin ich in mir so stabil, dass so ein Chaos-Tag nicht mein ganzes Sein ins Kippen bringt und ich im äußeren Geschehen nicht zur Kampfmaschine werde.  Ich habe noch eine Nacht gebraucht, in der wohl schon die ersten Verarbeitungsprozesse gestartet sind. Am nächsten Morgen habe ich mir ein Coaching gegönnt und mit der gekonnten Begleitung meine Muster, alten Emotionen und Strategien vollends beleuchtet, damit ich sie endgültig verabschieden konnte.

Dabei wurde mir noch klarer, dass genau dieser Urkonflikt gerade enorm befeuert wird, denn wenn die Männlichkeit und die Weiblichkeit zusammenkommen, dann gibt es kein Aufhalten mehr. In dem Augenblick entsteht tiefe Heilung und der Bewusstseinsprozess ginge in Warp-Geschwindigkeit voran. Wenn immer mehr Menschen klar wird, dass diese Trennung nie vorhanden war. Es sind nur zwei Ausdruckarten von derselben Sache, Energieströme, gestalten wir unser sein aus dem göttlichen Bewusstsein.

Entfernen wir alle Konzepte im morphischen Feld, von denen die meisten auch noch ganz viele Verdrehungen beinhalten und laufen mit unseren inneren Energien Hand in Hand auf Augenhöhe, dann werden wir im äußeren Geschehen auch diese Themen auflösen können. Das kann nur durch inneres Aufräumen geschehen.

Musteransammlung wird sichtbar

Um das hier nun etwas zu beschleunigen zähle ich Dir auf, was ich alles so in mir erlösen durfte:

  • Überholte Männlichkeits/Weiblichkeitskonzepte
  • Bilder, dass die Männer nicht in die Puschen kommen
  • Lauter kleine erwachsene Kinder um mich herum
  • Keiner hat den Mumm etwas zu ändern
  • Ich habe kein Bock mehr die Mama für alle zu sein
  • Es muss was im Außen passieren, damit es besser wird
  • Ich suche mir weibliche Unterstützung, dann rocke wir das (alte Kampfenergie und Verbindungen)
  • Zermürbung des Gegners, in dem ich ihm ständig seine Schwäche vorführe
  • Alte offene Rechnungen mit Vater und Mutter
  • Revierkonflikte in der Ahnenreihe
  • Ich bin ausgeliefert und kann den Unterschied nicht selbst machen
  • Da ich nicht weiß was ich tun soll, produziere ich erst mal Widerstand
  • Alte Erleben versagt zu haben und es nicht mehr auf die Reihe zu bekommen, Folge Aussortiert werden
  • Erziehungsaufträge für mein Umfeld
  • Bedürfnisunterdrückung
  • Schmollen als Lösung
  • Erkennen wo ich mich selbst zum Opfer mache

Ich finde das ist eine ganze Menge was sichtbar wurde. Vielleicht kommt Dir davon einiges bekannt vor. Das sind die Prozesse, in denen wir alle gerade mittendrin stecken. Jeder auf seine individuelle Art und Weise.

Heilungsarbeit ist Selbstverantwortung

Nach meinem Coaching habe ich mir einen Besuch eines meiner Lieblingskraftplätze hier in der Umgebung gegönnt. Natur unterstützt innere Heilungsprozesse. Mein Freund ein wundervoller prächtiger Eichenbaum, hat mir wie so oft zugehört und geholfen die Reste zu verabschieden. Mit meinen Ahnen habe ich dort gearbeitet, geheilt und gelöst, was mich an deren Trennungskonzepte bindet. Mein inneres Kind hat sich über die Kraniche gefreut, die mir die Botschaft des Frühlingsaufbruchs gesendet haben. Und in einer Feuerstelle habe ich eine Zahlenbotschaft gefunden.

Es ist so wunderbar, wie sich alles fügt, wenn ich achtsam bin. Meine Seele sendet mir alles was ich brauche, um in eine tiefe Ganzheit in mir zu kommen. Mein Krafttierbuch und mein Zahlenphysikbuch haben mir zu Hause genau das bestätigt, was ich vor Ort am Kraftplatz gefühlt habe.

Damit der Tag ganz rund für mich wurde, habe ich mir meine Qualitäten der Urweiblichkeit und Urmännlichkeit in Form meiner inneren Vision von Heilung und Augenhöhe mit einer Kollage im Seelenbuch gestaltet. Für mich ist das meine Art Energie in meine Vision der neuen Zeit und tiefe Zufriedenheit in mich zu bringen.

Angebote zur Selbstheilung

Ich wünsche Dir viel innere Heilung und Zufriedenheit auf Deinem Weg zu Deinem göttlichen Selbstbewusstsein. In meinen Angeboten findest Du einige Termine, die Dich dabei unterstützen können.

  • Gruppencoaching – Löwenstark in die Zukunft
  • Einzelcoaching
  • Seelenkarten und Seelenbuch gestalten
  • Online-Talk
  • Webinar „Du und Du mit Deinem inneren Kind“
  • Webinar „Augenhöhe für die Weiblichkeit“
  • Webinar „Ahnenfrieden“
  • Webinar „Energiemanagement ist das neue Zeitmanagement“
  • Webinar „Entsorge überholte Regeln“

Spreche mich gerne an oder schau hier auf meiner Website, dort findest Du genauere Beschreibungen.

Herzensgrüße

 

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *