Zeitqualität

In diesen Zeiten ist es unsere wichtigste Aufgabe, dass wir uns für uns SELBST und unsere innere Balance zuständig fühlen. Wie kommen wir in diesen erstrebenswerten Zustand? Dafür gibt es viele energetische Werkzeuge. Sie warten nur darauf von uns benutzt zu werden. Einige davon habe ich bereits in meinen Workshops und Webinaren vorgestellt. Es liegt an uns sie zu nutzen. Und es ist wichtig sich immer wieder daran zu erinnern, dass es sie gibt. Im Alltagsgeschehen vergessen wir diese Möglichkeiten der Unterstützung immer einmal wieder.

Wir erleben einen ereignisreichen, historischen Moment im Erdengeschehen. Die meisten von uns werden sich dessen wahrscheinlich erst im Nachhinein oder vielleicht auch erst in der Nachbetrachtung Ihres Lebensweges gewahr. Und trotzdem haben wir alle zugestimmt, genau jetzt die Geburt der Erde in ein neues Bewusstsein zu begleiten und zu unterstützen.

Erinnern wir uns also daran, dass dies am besten mit der eigenen inneren Ausgeglichenheit von statten gehen kann. Seine wir der ruhende Pol in diesem wilden Ritt. Nur aus der inneren Gelassenheit, können gute Entscheidungen getroffen werden. Aus dieser Gelassenheit entsteht auch die Klarheit, was wir ziehen lassen und loslassen. Damit bringen wir zum Ausdruck wie wir gestalten wollen, am besten lebensförderlich. Jede einzelne Entscheidung, die wir treffen trägt dazu bei, diesen Geburtsprozess zu begleiten.

Knüpfen wir also immer wieder Kontakt mit uns selbst und unserer inneren Quelle. Von diesem Punkt aus können wir unser Licht strahlen lassen. Und selbst Situationen, die gerade etwas brenzlig sind, können sich damit in Neutralität auflösen.

Werden wir uns klar, welche Qualität gerade von uns gebraucht wird. Die weiße alte Frau, die Mutter, der Beschützende, der Tatkräftige?  Ich weiß, das ist nicht immer klar und einfach, denn auch ich tappe immer wieder in alte Muster und schwupp ist die Balance dahin. Aber mit etwas Übung ist es sehr hilfreich, in gewisse Situationen mit einer entsprechenden Haltung zu starten. Viel zu oft lassen wir uns noch leiten von unserem inneren Kind, das aus der Haltung des Kindes eben überfordert oder ängstlich ist. Seien wir eine gute Mutter und ein guter Vater für unser Kind, Nehme wir es raus aus der ersten Reihe. Geben wir ihm das Gefühl sicher zu sein, weil die Königin und der König in uns auf seinem wohlwollenden, beschützenden Posten ist und alles regelt, was zu regeln ist.

Zeit ist an Ereignisse gebunden. Das zeigt sich uns im Alltag. Manchmal ist alles im Flow und die Zeit saust dahin, wir wundern uns wie schnell so ein Tag voller freudiger Momente vergeht. An anderen Stellen zieht sich Zeit wie Kaugummi, wenn wir z.B. in einem überfüllten Wartezimmer sitzen. Deswegen ist es wichtig, dass wir unsere Gestaltungsmacht in Anspruch nehmen und uns nicht von den Ereignissen überwältigen lassen. Das ist besonders wichtig in der aktuellen Zeit, in der die Ereignisdichte uns zu überrollen scheint.

Immer wenn wir uns ohnmächtig, ängstlich und überfordert fühlen, nehme wir unser Gestaltungsmacht nicht in Anspruch, sondern überlassen diese Macht dem Geschehen, unseren Hintergrundprogrammen (all das Unbewusste in uns was uns steuert) oder anderen.

Hier ist genau der Ansatzpunkt für Veränderung. Je öfter wir in unserer inneren Balance sind, mit uns selbst und unserer Göttlichkeit verbunden, desto eher wird es uns gelingen, die Geburt des neuen Bewusstseins aktiv mitzugestalten, aus dem Herzen und er Liebe heraus.

Hast Du Lust mehr zu erfahren?

Das nächste Online-Treffen findet am 19.5.2020 um 19:00 Uhr statt.
Guppenmeeting -Energiebalance in anspruchsvollen Zeiten 

Energiearbeit unterstützt Dich.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *