Wochenimpuls 13.07.- 19.07.2015

Brombeere

 

Wir leben in einer Welt, in der es möglich ist jeden Moment zu wählen, welche Wirklichkeit wir wählen. Es gibt zwei Prinzipien, das aufbauende Prinzip und das zerstörende Prinzip.
Das zerstörende Prinzip vernichtet Energie. Es frisst immer mehr und der Hunger ist niemals zu stillen. Unsere Autos funktionieren nach diesem Prinzip. Und immer, wenn wir an der Tankstelle stehen, können wir sehen, wie sich ein Loch in unser Portemonnaie frisst.Jeder kennt Beziehungen, die sich anfühlen, als wenn ein Vampir saugt.

In dieser Wirklichkeit geht es um:
• Angst
• Neid
• Mangel
• Vernichtung
• Konkurrenz
• Ausbeutung
• Misstrauen
• Gier
• Probleme
• künstliche Matrix
• Schuldzuweisungen
• Misstrauen
• Kampf
• Druck
• Verbrauch
• Kontrolle
• Missbrauch
• Ausgrenzung
• Verzweiflung
• Zerstörung

Immer öfter zeigt sich die Fratze der Vernichtung. Auf den verschiedenen Ebenen unseres Seins wirkt sich das immer dramatischer aus. Körperlich haben wir mit Krankheit und Burnout zu tun. Mental sind wir in Gedankengefängnisse, Ideenlosigkeit, der Problemfalle gefangen. Emotional fühlt es sich leer an. Auflösung der Familienstrukturen durch Trennungen und Alleinsein belasten unseren Alltag immer mehr. Unsere Kinder sind die Leidtragenden. Menschen verfallen in Sinnlosigkeit, Depression oder es werden Kämpfe geführt um Strukturen und Religionen, die am Ende ebenfalls in Machtlosigkeit führen. Unser Planet Erde kämpft mit der Zerstörung der Natur. Die folgenden Generationen stehen vor dem Problem der Ausbeutung unserer Ressourcen. Kampf, Angst, Hass und Bewertung hält uns täglich im Hamsterrad. Jeder reagiert nur noch und versucht zu überleben. Der Druck auf den Arbeitsplätzen nimmt immer mehr zu. Mit dem Schreckgesprenst Mangel und Verlust vor Augen, bleibt das Leben auf der Strecke.
Es gibt dem noch viel mehr hinzufügen. Ihnen fällt bestimmt eine Menge dazu ein. Die wenigen Punkte sollen nur einen Eindruck geben, wo und wie das zerstörende Prinzip wirkt. Wahrscheinlich ist allein vom Lesen Ihre Energie schon abgefallen. Stimmts?

Jeder von uns hat damit etwas zu tun. Je mehr wir darüber nachdenken, desto klarer wird es, dass es nicht reicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen und diese als Verursacher zu identifizieren. Denn mit unserem Konsum und dem Umgang miteinander, sind wir alle daran beteiligt. Nicht nur die wenigen, die davon am meisten profitieren. Wie oft wirkt dieses Prinzip in unserem täglichen Alltag.
Gerade vor wenigen Wochen habe ich zwei Autos nebeneinander auf der Zufahrt zur Autobahn stehen sehen, nur weil keiner dem anderen die Vorfahrt gegönnt hat. Alles war blockiert, nichts ging mehr. Oder wenn sich abfällig über andere Menschen unterhalten wird, nur um sich für einen Moment besser zu fühlen. Das kennen wir alle sehr gut. Während der letzten Streikrunden war dieses Phänomen sehr sichtbar. Es ist verbal und in den Medien ziemlich böse über die Streikenden hergefallen worden. Klar, jeder fährt inzwischen am Limit, viele Menschen müssen 2-3 Jobs erledigen um überleben zu können. Es wird immer enger. Damit das Bisschen nicht auch noch verloren geht, wird die Klappe gehalten und auf die anderen gezeigt, die dann schlechter oder schuld sind. So funktioniert dieses Prinzip schon seit Jahrtausenden. Das ist schwer zu verdauen.

Wir können uns bewusst werden, dass es gleichzeitig auch immer das aufbauende Prinzip gibt. Hier fleißt die Energie und es fördert alles was ist. Es entsteht Harmonie und Balance. Alles hat seinen Platz. Genau damit können wir uns jederzeit verbinden. Die Natur, die universellen Geometrie alles baut auf diesem Prinzip auf.

Menschlichkeit gemeinsam leben.

Menschlichkeit gemeinsam leben.

Es gibt sowas wie freie Energie, die würde die Probleme auf unserem Planeten lösen. Inzwischen haben die meisten Menschen schon davon etwas gehört, auch wenn die wenigsten genaueres darüber wissen. Stellen Sie sich vor jeder könnte frei an Energie kommen. Was würde sich für eine Pracht innerhalb kurzer Zeit entwickeln. Es könnte sich viel Innovatives entwickeln. Die Menschen kämen aus dem täglichen Überlebenskampf heraus. Und die Natur könnte sich mit Ihrem eigenen Selbstheilungskräften regenerieren. Liebe ist die Grundlage dieses Prinzips. Eine sehr starke Kraft, die Stärkste Kraft überhaupt. Frei fließend, in einem unendlichen Strom.

• Freude
• Würde
• Humor
• Freiheit
• Natur
• Lösungen
• Respekt
• Frieden
• Wertschätzung
• Achtung
• Liebe
• Aufrichtigkeit
• Überfluss
• Selbstbewusstsein
• Gemeinschaften
• Fülle
• Versorgung
• Heilung
• Sein
• Selbstliebe

Ich sage nicht, dass es einfach ist, denn wir wurden in einer Welt der Trennung und des Überlebenskampfes groß. Auch in der westlichen Welt, in der die materielle Versorgung noch etwas besser ist, als in anderen Teilen der Welt. Naja, auf Kosten der restlichen Welt. Auch hier geht es ums Überleben, denn glücklicher sind die Menschen auf diesem Teil der Welt nicht. Und gerade in der momentanen Zeit kommt der Bumerang zurück. Inzwischen zeigt sich die Unmenschlichkeit ganz deutlich, in Europa, im Umgang mit Flüchtlingen, auf den Arbeitsplätzen, ja sogar das Kriegsbeil wird immer wieder ausgegraben.

Ich finde es lohnt sich darüber Gedanken zu machen.
Wo befinden wir uns überwiegend? In welchem Prinzip der beiden?
Es ist Zeit aufzuwachen und aufzuräumen. Wichtige Botschaft, nicht jeder ist für die ganze Welt zuständig, das wäre bestimmt nicht möglich. Jedoch für die eigene Welt, vor der Haustür und in uns selbst, da ist aufräumen möglich. Dort gibt es für jeden von uns genug zu tun. Jedes Stückchen, das wir bei uns selbst befreien, jede Verletzung in uns selbst, die heil wird und jedes noch so Unbefriedete, mit dem Nachbarn, der Familie, dem Chef, dem Ehemann oder der Ehefrau, das in Frieden gewandelt wird, trägt zum großen Ganzen bei.

Viele Hände bilden gemeinsam ein großes Herz

Viele Hände bilden gemeinsam ein großes Herz

Wie lohnenswert wäre es sich jeden Tag neu zu entscheiden, welchem Prinzip wir uns anschließen?

Schauen Sie bei sich selbst welche Wirklichkeit Ihnen dadurch täglich begegnet!

Was können Sie ganz persönlich dazu beitragen?

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *