Wann bist Du das letzte Mal in die Perfektionsfalle gestolpert?

Wir streben nach etwas, was sich nicht erreichen lässt. Perfekt sein! Je nach dem welcher innere Antreiber Dich steuert, kann sich das unterschiedlich auswirken. Manche von uns sind dadurch in einem Dauerzustand „Stress“ und andere lassen es gleich bleiben, weil sie Erfahrungen gemacht haben, dass sie es nie schaffen. Sie fühlen sich dauerhaft als: Ich bin eine Bin nix!

Nichts davon ist gesund und entspricht unserem wahren Sein.

Die inneren Antreiber haben oft eine wirklich hässliche Stimmt. Könnt Ihr sie hören in Euch? Ich kann Euch beruhigen es ist nicht Eure innere Stimme, es sind Stimmen, die Ihr zu Euren gemacht hast, weil Ihr sie in jungen Jahren oft gehört hast.

Die eigene innere Stimme spricht immer

liebevoll und förderlich mit uns. Sie ist auf keinen Fall destruktiv.

Ebenso gibt es auch keinen perfekten Moment – wenn wir möchten finden wir an allem und an jedem einen kleinen schwarzen Fleck und versauern uns ständig das Leben.

Ich empfehle Euch, lasst Euch berühren vom Augenblick, mit allem was er beinhaltet. Das lässt Euch im Hier und Jetzt sein und nur da findet das Leben statt.

Es ist immer alles vollkommen, auch mit den ganzen Pannen und Herausforderungen, die sich ergeben. Wir selbst auch! Wir sind vollkommen! Es geht darum, dass wir uns annehmen, wie wir sind. Dann entspannen wir uns und streben nicht weiter Idealbildern hinterher. Die eigene, einzigartige Vollkommenheit ist auch für jeden lebbar. Dann hört das klein haltende Vergleichen auf und wir erblühen.

Ich sage es noch einmal ganz deutlich: „Vollkommen bist Du mit allem, mit allen Einschränkungen, Unperfektem und mit Deinen wundervollen Seiten, das in Summe macht erst Deine Einzigartigkeit aus.“

In dem Moment, in dem Ihr erlaubt, dass Euch die andere mit göttlichen Augen sehen und Euch so lieben wie Ihr seid, werden Wunder geschehen.

Erst kommt die Selbstannahme, dann strahlt Ihr nach außen und Liebe fließt hin und her.

Mit dem Wegweiser zum Selbst startet ein Jahresprozess, der hilft Eure Einzigartigkeit zu lieben und immer mehr bei Euch selbst anzukommen.

Weitere Informationen hier.

Ergänzung am 26.07.2018 – heute hat meine Kollegin Heike M. Cobaugh einen wundervollen Blogbeitrag geschrieben auf den ich hier gerne verlinke, der das Thema super beleuchtet und herrlich zeigt, was wir uns doch alle so sehr wünschen. Vielen Dank liebe Heike dafür.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *