Rückblick 2019

Rückblick 2019

Mir sind viele Menschen begegnet, die in sich tief das Gefühl tragen, so geht es nicht mehr weiter, es muss sich nun wirklich grundsätzlich etwas ändern.

Viel mehr als in den Jahren davor war die eigene innere Zerrissenheit spürbar. Es wurde, wie soll ich es beschreiben, ungemütlicher, so weiter zu machen wie bisher. Die alten Mechanismen der Ablenkung funktionierten nicht mehr so gut. Das etwas fehlt wurde für einige immer deutlicher spürbar.

Das konnten die Menschen benennen. Doch oft fehlte das Was und Wie, denn der Weg war noch überhaupt nicht sichtbar, was sich ändern sollte. Klar war nur, dass es dem Einzelnen nicht mehr möglich war nur noch mit einem halben Herzen dabei zu sein.

weiterlesen …

Share Button

Druck und Energielosigkeit

Energetischer Wochenblick

Der Druck im Kessel steigt und gleichzeitig fehlt Energie.

Ergänzt mit drei Tipps für Deinen Alltag

Energetischer Wochenblick am 19.10.2018

Druck steigt im Kessel und gleichzeitig fehlt Energie.

Gepostet von Monika Finkbeiner am Freitag, 19. Oktober 2018

Share Button

Es gibt nichts zu tun

Wie geht es Dir mit Druck? Gelassenheit im Alltag, etwas, dass wir uns alle wünschen!

meditation-1837347_1280Heute möchte ich einen schönen Impuls weitergeben, den eine Teilnehmerin meiner Frauengruppe gestern Abend auf einer Frage von den Karten des inneren Kindes bekommen hat.

Es ging um das Thema, Druck zu haben und abwarten zu können, bis sich die richtige Gelegenheit ergibt, ein Gespräch führen zu können oder ähnliches. Wie gehe ich damit um, wenn es noch ein bis zwei Tage dauert, bis ich die Gelegenheit bekomme. Ich es aber am liebsten sofort erledigt hätte und es nicht geht. Wie verbringe ich dann meine Nacht? Kann ich schlafen, rattert es in mir weiter. Die inneren Antreiber sorgen dafür, dass ich in stress gerate, weil es nicht perfekt oder schnell genug geht.

Die Frage war: „Wie kann ich zu mehr Gelassenheit kommen?“ Und als Impuls kam unter anderem, aber dieser Impuls war der Entschiedenste: „Atme ein und fühle – mehr gibt es nicht zu tun!

Es ist so einfach und doch vergessen wir es sehr oft in unserm Alltag vor lauter Getrieben Sein. Zu Gelassenheit kommen wir mit ATMEN! Und ganz oft ist es besser einfach erst mal nichts zu tun und sich die Dinge und Gelegenheiten entWICKELN zu lassen, dann kommen sie und die Lösungen auf uns zu. Dann wenn wir das Wollen losgelassen haben, tun wir automatisch das Optimalste.

Merken

Share Button