Nun sind wir erneut in einem weiteren Lockdown. Eine gute Gelegenheit in sich zu klären, was uns als Gesellschaft abverlangt wird, ob das mit dem konform geht, wie wir uns Leben wünschen und vorstellen.
Alles was das Leben lebenswert und freudvoll macht, wird reduziert. Funktionieren ist angesagt. Das klappt nur unter diesen Voraussetzungen überhaupt nicht mehr richtig. Immer mehr Menschen sind gelähmt vor Angst. Andere fühlen sich immer mehr ausgebrannt und viele fühlen depressive Momente, bis hin zur Sinnlosigkeit. Das bekomme ich in vielen meiner Gespräche mit.
Wen wundert es, wenn das, was es ermöglicht, die Batterien aufzuladen, aus dem täglichen Leben verbannt wird. Es geht für viele inzwischen ums Überleben, finanzieller Art, gesundheitlich und auch menschlich emotional.
Immer mehr wird ein Keil zwischen die Menschen getrieben. Die, die sich ihre eigenen Gedanken machen und die, die sich noch im betreuten Denken aufhalten. Es ist verpönt sich außerhalb von Mainstream zu informieren. Alle, die Selbstverantwortung leben, werden als Gefährder für die Braven gebrandmarkt. Eigene Gedanken machen ist out.
Selbstverantwortung für das eigene Tun, erwachen im Bewusstsein, erwachsen in der inneren Haltung, all das entspricht genau der Zeitqualität. Alles was das Selbst stärkt hat Vorfahrt.

Dagegen bäumt sich gerade noch einmal alles auf, was seine Berechtigung aus den Strukturen erhält, aus denen wir gerade herauswachsen. Die Macht ist ein Werkzeug, was nicht gerne aus der Hand gegeben wird, besonders, wenn sich daraus eigene Vorteile ergeben.
Die Menschen, die sich in der neuen Zeitqualität bewegen, können mit der Angststeuerung nicht mehr erreicht werden. Die lassen sich nicht davon abhalten, auf Forschung zu gehen und sich ihre eigene Meinung zu bilden, wenn andere sagen: „Achtung, das ist gefährlich, hier darfst Du auf keinen Fall hinsehen!“
Sie finden Wege sich auszutauschen und sich zu informieren, auch wenn es gerade den absoluten Höhepunkt der Zensur der letzten Zeit gibt.
Sie haben Ihren Moment, in dem sie aus allen Wolken gefallen sind, schon hinter sich gebracht. Es wurde erkannt, dass so vieles nicht stimmt oder gar genau das Gegenteil ist, von dem was sie dachten. Und den meisten ist klar, dass sie alle Wirklichkeiten und Informationen, über ihre innere Instanz der Wahrheit prüfen müssen. Diese Wahrheit ist mit der göttlichen Schöpfung verbunden und wirft Ihr Licht in alle Ecken. Sie löst die Dunkelheit auf.
Es werden immer mehr, die sich aus den kindlichen Strukturen befreien. Viele machen das still und leise. Sie zeigen es nicht öffentlich. Doch fühle einmal rein, dann kannst Du wahrnehmen, dass wir kurz vor einer riesigen Erwachenswelle stehen. Die lässt sich nicht bremsen mit einer weiteren Lockdownwelle.
Die Story mit der Party- und Spaßgesellschaft funktioniert nicht mehr. Das Gift der ewigen Schuld, das bei jeder Gelegenheit benutzt wird, um die Menschen klein zu halten, hat seine Wirkung verloren. Warum sollten wir uns schuldig fühlen, wenn wir unsere Eltern im Alter besuchen wollen. Meine Mutter, die seit ein paar Jahren als Pflegefall im Rollstuhl sitzt, wartet jede Woche sehnsüchtig darauf, dass ich sie besuchen komme. Das ist ihr Lebenselixier, der Kontakt zu ihrer Familie. Unsere Kinder, die sich jetzt schon freuen, wenn wir an Weihnachten im Familienrahmen zusammenkommen, weil es im Alltag oft aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist, dass wir uns alle zusammen sehen. Freunde, die gerne zusammensitzen, um sich zu unterhalten. All das, was uns guttut und stärkt, Miteinander, Berührung, Umarmung, Kontakt, ist im menschlichen Umgang Nahrung. Ein Spaziergang in der Natur, ein gutes gemeinsames Essen nährt die Seele. Das was unsre Batterien auflädt, wie Sport, Vereinsleben, Kultur, Sauna, Massage etc. ist nun gefährlich oder dient nur der Partylaune. Was für eine Story. Regeneration im Alltag, denn da findet das Leben statt sorgt für eine gute Resilienz, damit wir im Alltag funktionieren können. Es wird nun gestrichen, damit wir überleben. Das raubt die Lebenslust, die die Grundlage ist, um gute und sinnvolle Leistungen zu erbringen.
Ich gehe davon aus, wenn wir das so weiter betreiben würden, wäre ein Überleben auf Dauer nicht möglich. Es ist an der Zeit aufzuwachen und mutig Ängste zu überwinden. Stehen wir für ein Leben ein, das dem Menschsein entspricht. Dafür braucht es Selbstverantwortung, Selbstliebe und Selbstermächtigung! Stehen wir zusammen und überwinden wir die Trennung, besonders die innere, die uns von der Menschlichkeit trennt.
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *