Mehrwert-Netzwerkimpuls – Jürgen Seckler

Gemeinsam läßt sich Zukunft gestalten!

Gemeinsam läßt sich Zukunft gestalten!


Was ist Vergangenheit? Was ist Gegenwart? Was ist Zukunft?

Dies sind drei Fragen, die ich in jedem meiner Workshops „Zeit, Ziele, Lebensplanung und Visionen“ an meine Teilnehmer stelle. Eine Antwort, die ich sehr oft erhalte, lautet: „Vergangenheit ist das was war; Gegenwart, das was ist und Zukunft das was kommt.“
Meine Antwort ist: „Die Gegenwart ist das Ergebnis Deiner Vergangenheit und die Zukunft das Ergebnis Deiner Gegenwart. Darum lebe JETZT!“
Was sind Deine Antworten auf diese Fragen?
Sehr oft erlebe ich es, dass viele Menschen Gefangene ihrer Vergangenheit sind. „Früher war alles besser. Hätte ich doch damals eine andere Entscheidung getroffen.“ Andere wieder leben in der Zukunft: „Die Zukunft verheißt nichts Gutes. Alles wird noch viel schlimmer werden. Die nächste Finanzkrise kommt bestimmt.“ Diese Gedanken sind die Killer der Gegenwart. Gegenwart kann nicht gestaltet werden. Gegenwart kann nicht gelebt werden.
Heute hat mir ein Mensch, den ich sehr schätze, seine Diplomarbeit über „Supervision als präventive Maßnahme gegen das Burnout-Syndrom“ geschickt. Er weiß, dass ich mich sehr intensiv mit diesem Thema beschäftige und Vorträge und Workshops halte.
Er eröffnet sein Arbeit mit dem Zitat: „Sich von der Zeit hetzen lassen oder ihr hinterherzulaufen führt nicht zu mehr Zeit, sondern zu mehr Zeitnot. Es mag paradox erscheinen, aber bei Zeitnot hilft nur innehalten.“ (Doris Waldmann)
„Keine Zeit für JETZT. Keine Zeit für mich. Keine Zeit für meine Familie. Keine Zeit für meine Gesundheit. Es ist noch so viel zu erledigen. Ich muss erst noch die vielen Projekte und Aufgaben (gleichzeitig) erledigen.“
„Wenn ich Urlaub habe, dann …. / Wenn die Kinder aus dem Haus sind, dann …. / Wenn das Haus bezahlt ist, dann … / Wenn ich in Rente gehe, dann … / …“
Kommt Dir das irgendwie bekannt vor?
Du weißt, was JETZT gut für Dich wäre, aber Du tust es nicht, weil Du erst noch ganz viel erledigen musst. Wundert es uns noch, dass viele Menschen es „nicht mehr im Kopf aushalten“ bzw., dass psychische Erkrankungen immer mehr zunehmen?
Die erfolgreichsten Empfehlungen gegen dieses Dilemma vieler Menschen lauten:
„ Denk auch mal Dich. – Sei achtsam bei dem, was um Dich, mit Dir und in Dir geschieht. – Entscheide Dich heute noch im JETZT zu leben.“
Das heißt LEBEN!

Ich wünsche Dir für Deine Zukunft eine gute Gegenwart!
Jürgen Seckler
www.salovita.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *