Wochenimpuls 11.05.-17.05.2015

2015-05-moni-klein

Aus meinen Wortkarten habe ich für die kommende Woche das Wort „LANGSAM“ gezogen.

Das ist ein prima Impuls, zumindest für mich. Vielleicht ja auch für Sie? Wie oft benutze ich das gegenteilige Wort: „Ich ruf noch schnell…. an.“ ,„Lass uns schnell einkaufen gehen.“ oder „Können wir noch schnell…“ Kennen Sie das auch? Meist sind das die ersten Anzeichen von Druck den ich habe. Gesteigert wird das, wenn ich umsteige auf „Ich muss noch…“.

Gespeist wird das aus der Angst etwas zu verpassen oder irgendwas nicht zu erreichen.

Meist ist es nicht mal meine eigen Idee, mit was ich da Schritt halten müsste. Nur erkenne ich das in meinem Stress nicht immer. Und oft habe ich dann das Gefühl, alles geht mir viel zu schnell. Ich könnte mich dann aufteilen. Das habe ich übrigens, zumindest körperlich, noch nicht hinbekommen. Oder ich denke, dass ich das Ziel nicht erreiche. Völliger Blödsinn. Wenn ich strukturiert und in meinem Tempo vorgehe, klappt es immer besser, als wenn ich gehetzt bin.

Langsam, das Einzige was dann hilft. Raus aus der Getriebenen-Falle. Abstand nehmen. Nicht weiter rennen im Hamsterrad. PAUSE

Luft holen, Tee trinken, nachdenken, auswählen

  • Was ist mein Ziel?
  • Was kann ich liegen lassen?
  • Wofür bin ich wirklich zuständig?
  • Was kann jemand anderes erledigen?
  • Was ist mir wirklich wichtig?
  • Was liegt mir am Herzen?

Wie heißt es so schön: „Wenn du es eilig hast, gehe langsam!“ Dann besteht die Chance auch rechtzeitig anzukommen.

Denn die Gefahr von Fehlern, Verzetteln und Vergessen ist viel geringer.

In diesem Sinne wünsche ich eine wundervolle LANGSAME Woche.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *