Ich-habe-genugHeute habe ich eine Karte aus einem besonderen Set „SIGN“ von Jwala Gamper gezogen. Das 18. Adventstürchen geht auf. Es ist spannend zu beobachten, wie sich die Qualität der Zeit an den verschiedensten Stellen ausdrückt. Es gibt noch viele anderer Menschen, die Impulse geben. Manche über mediale Verbindungen, Astrologie, Karten oder wie auch immer. Aus den kompletten Botschaften kommen ähnliche, identische Impulse, zumindest bei denen ich es gesehen oder gehört habe.

Gestern habe ich mich unterwegs mit einer Dame unterhalten und sie hat mir von ihrer Situation „Burnout“ erzählt. Dass sie im Moment schon nach kurzen Begegnungen mit mehreren Menschen das Gefühl hat sich niederlegen zu müssen. Silke Schäfer mit Ihrer astrologischen Deutung  für den Schützen hat auch von der Niederlage gesprochen. Es geht darum, etwas niederzulegen, was uns an den Rand der ErSchöpfung bringt. Niederlage bedeutet somit loslassen, nur dass es den Menschen dabei wirklich niederlegt, um ihm auf die NotWENDigkeit aufmerksam zu machen, die die Wende bringt. Dann ist Schöpfen (erschaffen)möglich.

Gerade diese Tage um den  4. Advent sind wieder ganz besonderes energetische Tage, die im Anschluss gleich die Rauhnächte bringen. Wer bereit ist sich im Herzen berühren zu lassen, kann es spüren.

Mir hat der Fingerzeig von Jwala Gamper so gut gefallen, dass ich ihn ganz für Euch abtippe.

„Ich habe genug.
Was mich beschwert und was mich hemmt. All das. Ich habe genug davon. Das, was mich nährt und strahlen lässt – es gibt genug von Allem.“

Bist du bereit, die Schwelle zu übertreten, die dich in den Raum des wahren Wohlstands (Anmerkung Monika Finkbeiner: Ein guter Stand, hat nicht automatisch nur mit Geld zu tun) führt? Hast du genügend Mangel erdacht, gesehen und erfahren? Reicht dir dieses stressige Leben? Das Getrieben-Sein? Oder brauchst die mehr davon? Es ist sehr wichtig, dich diesem Überdruss einmal ganz klar zu stellen, damit wieder etwas in Bewegung kommt. Hast du wirklich genug davon? Ja? Dann lehne dich zurück und entscheide bewusst, den Wohlstand, den du dir so sehr ersehnst; JETZT zu fühlen. Nimm ihn einfach wahr. Kannst du spüren, dass es dir an nichts mangelt? Das alles bereits in Fülle da ist? Wunderbar… Herzlichen Glückwunsch! Du bist im Paradies erwacht!

Es ist dran etwas anderes zu tun. Ein jeder von uns ist aufgerufen, bei sich selbst zu erschauen (im Inneren, frei von Wollen) was das ist. Schau was kommt auf Dich zu. Es braucht einen anderen Weg, keinen Masterplan der im Kopf entstanden ist. Jetzt ist der Seelenplan dran und der kommt. Dies ist das Geniale, wir können entspannen, lass Dich ein auf Dein Leben.

Am 28.12.2016 Visionstag, werden wir das Niederlegen und das Innere-Schauen tun, um 2017 gelassen den Seelenweg zu gehen. Es sind noch 2 Plätze frei, sprich mich gerne an.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share Button

One thought on “Ich habe genug

  1. Ja, liebe Monika, so wertvoll, was du schreibst! Es ist so wichtig, zu erkennen, wovon wir genug haben im Sinne des Überdrusses. Um dann… möglicherweise… erst zu sehen, wovon wir genug haben, was alles bereits da ist. Plötzlich erkennen wir den Segen um uns herum. Und den unermesslichen Reichtum in uns.

    Für die, die an meinen Karten interessiert sind: http://www.sign.ag

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *