Zeitqualität

Wir haben alle einen Grundton, in dem wir schwingen. Meines Erachtens bestimmt dieser grundlegend, wie wir mit unserem Alltagsgeschehen umgehen können. Er ist sozusagen unsere ganz eigene Melodie. Es kommt mir gerade eine nette Erinnerung hoch, das erste Eau de Toilette das ist geliebt habe als Mädchen hatte den Namen “My Melodie“.

Inzwischen gibt es aber einen enormen Funkwirrwarr um uns herum. Viele von uns haben es nie gelernt, sich immer wieder mit der ganz eigenen Frequenz zu verbinden. Oder anders ausgedrückt sie in sich selbst wahrzunehmen, denn die Verbindung ist nie weg, sondern nur überlagert oder übertönt. Das steht nirgendwo auf dem Lehrplan, wie so vieles wirklich Wichtiges nicht.

Zurzeit ist es für manchmal total schwierig, sich an den eigenen Grundton zu erinnern, der wie ein tiefes OM klingt. Denn die Angsttrommel wird ständig geschlagen. Es gibt inzwischen Menschen, die panisch reagieren, wenn eine fremde Person näher als 1,5 Meter kommt. Das ist mir in der letzten Woche unabhängig von zwei Freundinnen berichtet worden.

Wenn wir also nicht verbunden sind mit unserer Grundschwingung „von zu Hause“, dann entsteht das Gefühl von Hilflosigkeit, alleine sein, Überforderung, bis hin zu Panik. Manche schlagen dann verbal wild um sich, andere ziehen sich in die Isolation zurück.

Im Moment verstärkt sich die Sendefrequenz unseres eigenen Grundtones. Da es im großen Weltenplan, dem übergeordneten der Schöpfung, nun weiter geht in Richtung Bewusstseinsentwicklung. Wir wachen sozusagen auf, aus unserem Tiefschlaf, in dem wir uns selbst nicht mehr als schöpferische Wesen erkennen.

Das geschieht, ganz unabhängig von unserem persönlichen Wachheitszustand. Jeder erwacht zu dem für sich individuellen Zeitpunkt. Und bekommt seinen ganz eigenen Moment des Erwachens.

Durch die übergeordnete Zeitqualität können komische Dinge geschehen. Das Gefühl plötzlich wie einen Zeitsprung gemacht zu haben, oder Sinne schalten sich wieder auf. Es riecht etwas stärker, es schmeckt etwas nicht mehr, oder wir können Farben anders sehen. Einige können Aura sehen. Ganz unterschiedlich ist das bei uns allen. Im übergeordneten Sinn wird das Lichtkörperprozess genannnt. (Demnächst mache ich dazu einmal eine Übersicht.) Es kann aber sehr verwirren und auch ängstigen, wenn wir weiterhin im persönlichen Tiefschlaf sind und von dem ganzen Erwachensprozess noch keine Ahnung haben oder es noch nicht wahrhaben wollen.

Es ist hilfreich, sich mit dem eigenen Grundton zu beschäftigen. Das bedeutet alles aufzuräumen, was diese innere Stabilität und das Selbstvertrauen überlagert. Ängste ansehen und die Ursachen lösen. Denn gerade mit Ängsten wird im Moment als Schlafmittel verstärkt gearbeitet.
Befreie dich von deinen Ängsten und Du bist frei in dir, dass ist der einzige Ort, an dem Freiheit zu finden ist. Geistige Freiheit, dann löst sich die Illusion auf. Damit wechselst du das Bühnenstück was gespielt wird aus.

Ich unterstütze dich gerne bei der Erinnerung an deinen Grundton und beim Ausmisten des Angstschauspiels.

Share Button

2 thoughts on “Grundton der Schwingung

  1. Liebe Monika,

    ich bin sehr interessiert daran, mich an meinen eigenen Grundton mit Deiner Hilfe zu erinnern 🙂

    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung zum Blogbeitrag. Nach der Ferienzeit wird es wieder ein vermehrtes Angebot geben.
      Ich erarbeite gerade eine tolle Möglichkeit sich mit seiner eigenen Frequenz auf spielerischer Art zu verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *