Gefühle haben keine Uhr und keinen Kalender, außerdem überdauern sie im Emotionalkörper die Zeit. Meist schlummern sie im Unbewussten und überraschen uns in Situationen, in denen wir gar nicht damit rechnen.

Den meisten von uns ist nicht bewusst, dass sie sozusagen ein Depot an nicht ausgelebten Emotionen mit sich herumtragen, die nur darauf warten in Aktion zu treten.
Selbst Emotionen der Generationen vor uns warten da im zeitlosen.

Jetzt die gute Nachricht, diese Depots lassen sich auflösen. Gefühle wollen gesehen, gefühlt oder gelebt werden, dann wandelt sich die gebundene Energie in eine fließende.
Es braucht also Aufmerksamkeit und Hinwendung für sich selbst.

Menschen, die alles mit der Ratio bewältigen wollen, können eine innere Schwere fühlen, ohne zu wissen warum. Die Emotionsdepots haben dann eine eigene Dynamik entwickelt, weil es eine innere Trennung von den Gefühlen gibt. Wahrscheinlich entstanden während traumatischer Erlebnisse, in denen die Ratio das Überleben rettete und im Nachgang keine Verarbeitung der Emotionen geschehen ist.

Da Gefühle keine Zeit kennen, ist diese Verarbeitung immer möglich. Die Schwere kann also aus dem Leben verabschiedet werden.

Mit meiner Arbeit begleite ich diese Verarbeitungsprozesse.
Nimm gerne Kontakt mit mir auf.

 

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *