girl-1909006_1280Energie muss irgendwo hin, spannungsvolle Zeiten!

Wahrscheinlich haben wir über Jahrtausende unsere Energie gestaut, damit wir nun gerade jetzt den nötigen Schub erzeugen können, um uns in eine neue Energieebene heben zu können. Emotionen sind Energie in Bewegung, das ist nun hinreichend bekannt.

Der Traum – die Botschaft

Gerade heute Nacht hatte ich wieder einen spannenden Traum und es hat einen Moment gedauert, bis mir die Bedeutung klar geworden ist. Ich habe von einer Wohnungssuche geträumt. Da ich selbst immer mal wieder darüber nachdenke, ob ich so weiter wohnen möchte wie aktuell, war mir nicht sofort klar, dass ich in eine viel größeren Information bekommen habe. Es ging nicht um meine persönliche Wohnsituation, obwohl die natürlich auch mit der Gesamtsituation zusammenhängt.

Erst ging es um alt bekannte Gebiete in denen ich mich umgesehen habe. Da war eines meiner Lieblingsschaufenster, einige bekannte Menschen und mir nahestehende Lieblingsmenschen. Sie haben alle mitgesucht, nach der neuen Bleibe. Irgendwie war alles nicht ganz freiwillig und doch war eine große Sehnsucht nach einem neuen größeren Raum. Der Eingang in die neue Wohnung ging über ein ziemlich heruntergekommenes Etablissement. Das hat mich sehr irritiert und ich wollte schon nicht hinein gehen. Darin angekommen, sah ich mich um. Die Räume wurden immer größer und mehr, das hat von außen ganz miniklein ausgesehen. Es waren brauchbare Sachen darin, aber auch Dinge die mir überhaupt nicht entsprochen haben. Als meine Ideen angefangen haben, was hier gestaltet werden könnte, wandelte sich alles sofort wie ich es mir vorstellte. Wow, das was spuky. Letztendlich bin ich in einem wahren Schloss gelandet. Das in ruhiger natürlicher Lage unendlich viele Möglichkeiten und Räume bietet. Mir kamen wundervolle Ideen, wie das Ganze finanziert werden kann von Stiftungen über Crowdfunding war alles dabei. Es sollte eine neue Schule des Lebens werden. So plötzlich wandelt sich eine ganz normale Wohnungssuche in ein Lebensprojekt. Es gab sogar schon Mentoren und trotzdem konnte alles aus sich selbst heraus entstehen. Alles in allem war einiges völlig abgefahren.

Moni an Seele: „Ich bitte um Übersetzung!“

Als ich dann nach dem Aufwachen mit meiner Seele in Kommunikation gegangen bin, wurde mir ziemlich schnell klar, es geht um die aktuelle Situation hier auf der Erde. Wir befinden uns mitten im Umzug. Fühlt einmal hinein, wie es sich für Euch anfühlt. Ich empfehle auch den aktuellen Newsletter von Prof. Dr. Gerhald Hüther zu lesen.

Das Neue entsteht an unvermuteten Stellen, aber zuerst wird es erst einmal in uns sichtbar werden und dann immer mehr im Außen. Es braucht das Loslösen von alten Strukturen, was nicht immer freiwillig geschieht. Das kann ich nur bestätigen und manchmal braucht es Geduld, um das neue entstehen zu lassen. Gerade diese Woche habe ich eine harte Probe an Geduldsübungen hinter mich gebracht. Ich bin so glücklich, dass alle die drin involviert waren, es gemeinsam gemeistert haben. Immer wieder hatte es sich nicht so angefühlt, aber jetzt kann ich fühlen, dass daraus etwas ganz neues Wundervolles entstehen wird. Meine ganze Familie, einige Freunde, Bekannte und auch Kunden waren darin verwickelt. Danke fürs gemeinsame meistern.

Diese Woche war voller Verrücktheiten, voller Entladungen von alten Energien, loslassen von altem Schmerz, Verwirrungen und Verzögerungen waren fast stündlich auf dem Tagesprogramm. Und immer wieder die Übung das Herz offen zu halten, allem zuzustimmen wie es ist. Es war auszuhalten, das jeder für sich wählen darf, was gerade das optimalste für ihn ist. Und am Ende haben sich wundervolle Ergebnisse und Lösungen für die verschiedensten Beteiligten gezeigt. Sogar ein tatsächlicher Umzug in meinem nahen Umfeld steht an.

Im Großen wie im Kleinen

Ich habe von Stromausfällen, kuriosen Unfällen, sich verselbständigenden Computern, Gehirncrashs, Naturphänomenen, Kriegsgeschehen und fürchterlichen Ungeheuerlichkeiten, himmlischen Fügungen, neuen Gemeinschaften, Wiederholungsschleifen und sonst was gehört. Aber in einem nie dagewesenem Zeitraffer, der kaum vorstellbar ist. Da kommt das Hirn nicht mit, dafür brauchen wir die Herzenskraft und Liebe.

Energie geht nie verloren

Das bedeutet wenn wir unsere aufgestaute Energie der letzten Jahrhunderte in uns sinnvoll leiten, dann können wir erschaffen. Zuerst in Akzeptanz, dass diese Energien da sind. Sinnvoll ist liebevolles Benennen, ohne sie wieder wegzudrücken oder gar zu verleugnen, ohne Verurteilung. Daraus kann sich diese Energie zur Gestaltung von neuen Räumen und Möglichkeiten transformieren. Stellt Euch eine Luftblase vor die im Wasser nach oben schwebt und sich dann auflöst.

Ein Hinweis, die Energien in uns, die wir abgespalten haben, aus Angst vor deren Zerstörungskraft, die zeigen sich im Außen. Wenn wir Verantwortung dafür übernehmen und sie nicht dazu benutzen andere anzuklagen und nieder zumachen, um uns selbst besser zu fühlen, dann ist genau diese Wandlung möglich. Wir können dann aktiv gestalten, was nicht immer große Aktionen bedeutet, es kann auch einfach nur Demut sein für das was gerade ist. Dann kommt automatisch, was sein soll, es ist unvermeidbar.

Wähle Angst oder Liebe!

Energie wird gerade dringend benötigt, da den alten Strukturen die Energien ausgehen.

Ein Hinweis alle Entladungen im Großen dieser Welt haben etwas mit unserem abgespaltenen Energiepotenzial zu tun. Somit haben wir unbewusst Teil am ganzen Geschehen. Und es gibt ein großes Interesse uns im Unbewussten zu belassen. Dafür wird viel getan. Denn dann kann die abgespaltene Energie wie eingesammelt und entsprechend der fremden oder alten Interessen eingesetzt werden.

Gerade finden in einer energetisch sehr geladenen Zeit diese Hintergrundspiele statt. Jeder kann fühlen, dass etwas in der Luft liegt. Egal mit wem man spricht, jeder hat das Gefühl, nun wird es aber Zeit, dass wir dieses Zurückhalten der notwendigen Vorwärtsbewegung durchbrechen und endlich Erleichterung erfahren, indem wir ins Gestalten kommen. Es ist wie wenn ein Geburtsprozess mitten in den Pressweheng stoppt wird, das ist schmerzhaft.

Erkennen wir, dass der Weg nicht über die Zerstörung geht, auch wenn es immer wieder gerne versucht wird. Heilung bringt immer nur die Liebe, ganz am Anfang steht die Selbstliebe, die uns die Größe zum Vergeben, Verzeihen und Gönnen schenkt. Daraus kann genau jetzt Neues entstehen. Wir sind gefordert nun die Führung zu übernehmen, heute und hier. Die Lenkung unserer Emotionen, damit der Einsatz an der dafür von uns gewünschten Stelle aktiv in Bewegung  kommt. Warum sonst hätte es sich gelohnt über Jahrtausende den Schmerz zu sammeln, zu ertragen und zu bunkern.

Lasst uns den Energiefunken zünden in uns,  für eine neue Zeit.

Ich sende Euch Liebe aus meinem Herzen. Erinnert Euch an Eure 5. Herzkammer!

Merken

Merken

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *