Boa, manchmal bekomme ich echt deutliche Hinweis von meiner höheren Führungsstelle.

Heute Morgen habe ich mich gerade mit einem neuen Blockartikel beschäftigt, also noch so innerlich in Gedanken. Ich hatte mal wieder beim Aufwachen ein Thema im Kopf und war mir aber nicht sicher, ob ich mich an dieses brisante Thema ran wagen soll.

Ich gehe in unserem Wohnzimmer. Komme an unserem Schrankbuffet vorbei. Und Padauz, fallen mir mit lautem Knallen meine zwei Engel, die oben darauf standen, herunter. Ein roter und ein blauer Engel aus Holz. Zum Glück sind sie aus Holz. Aber der Blaue hat seine Flügel verloren. Keine Angst, es ist Heilung mit Holzleim in Sicht. Und der Rote war tief hinter dem Schrank in die Versenkung geraten. Den musste ich erst mit einem Kleiderbügel hervor angeln. Wie es scheint wollen sie einen anderen Platz bekommen, an dem sie mehr Aufmerksamkeit bekommen. Ich habe sofort schon eine Eingebung, wo sie hinkommen werden. Es gibt da eine Stelle in unserem Wohnzimmer, dort ist ein Bild, welches von meiner lieben Freundin gemalt wurde zu unserer Hochzeit, mit zwei witzigen Gesellen. Das hat viel Leichtigkeit und da scheint nun der neue Platz zu sein.

Ok, jetzt fragt Ihr Euch, was hat das mit meiner Höheren Führungsstelle zu tun. Ich werde euch meine Interpretation der Angelegenheit nun gleich erzählen. Und vielleicht dient euch dies, um etwas mehr in euerer eigenen Kommunikation mit euerer höheren Führung zusammenzurücken. Dieser innere Dialog bedarf Übung, Offenheit und Vertrauen. Vor allem Selbstvertrauen, denn unsere höhere Führung ist ein Teil von uns allen selbst. Je mehr wir ins Bewusstsein kommen, desto mehr Verschmelzung findet statt zwischen dieser inneren Führung und unserem Tagesbewusstsein.

Beim Auswachen hatte ich also ein Thema im Kopf, an das ich mich sehr gut erinnerte. Theoretisch waren die ersten Textsätze schon geschrieben. Das ist öfter so. Mein Mann weiß in solchen Momenten schon: „Jetzt ist sie nicht ansprechbar, so lange bis das Klappern der Tastatur aufhört.“  Er macht mir dann oft liebevoll einen Espresso und warte, bis der das Ergebnis zu sehen bekommt. Immer wieder liest er geduldig meine Texte und gibt mir ein Feedback, ob meine endlos Wurmsätze noch verständlich sind. Zwinker.

Heute Morgen war ich im Zweifel, denn es ist ein sehr heikles Thema, das mir im Kopf war. Ich merke aber, dass es von der Zeitqualität nun ganz fett im Raum steht und wir uns als Menschheit damit beschäftigen müssen. Das bedeutet allen Einzelnen von uns werden sich, wenn sie das Thema in ihrem Feld haben, damit auseinandersetzten müssen und können nun nicht mehr wegschauen.
Es geht darum, dass die Verletzungen, Wunden und daraus entstandenen Verurteilungen, Verfluchungen und Rachegelüste erlöst werden. Die von uns entwickelten Kleinhaltungsstrategien wollen aufgegeben werden und alle die daraus sich wiederholenden Erleben wollen verantwortungsvoll angeschaut werden. Dann wird es uns als Kollektiv möglich sein,  in die Position kommen, die wir als Menschheit inne haben. Dazu werde ich mehr in dem Blogbeitrag schreiben, der sich mit diesem Thema beschäftigen wird. Ich weiß auch noch nicht, ob dazu ein Blogbeitrag ausreichen wird. Meine innere Führung wird mich leiten.

Kommen wir zurück zu den gefallen Engeln. Wenn ich im Zweifel bin zu einem Thema, was ich von oben durchgegeben bekommen, oder vielleicht nicht ganz mutig genug bin, dass ich mich dem öffentlich zuwenden soll, dann gibt es öfter solche lauten Hinweise. Dadurch wir mir klar, dass ich mich nicht davor drücken kann.

Ich kenne mein Team inzwischen ganz gut, das mich auf der höheren Ebene begleitet. Die Namen sind mir nicht bekannt, spannend, sie wissen wohl, dass mir das im weltlichen auch nicht immer so einfach gelingt. Namen kann ich mir nicht immer so gut merken. Namen sind mir wohl nicht so wichtig. Ich erfühle die Energie, von meinem höheren Selbst. Die ist gleich mit meiner Seelenfrequenz, das ist immer sehr eindeutig und da kann auch keine fremde Frequenz reinfunken.  Bei Menschen in meinem Umfeld geht mir das genauso, ich erinnere mich bei Menschen, die ich nicht namentlich kenne, oft beim Wiedersehen an ihre Energiesignatur.

Mein inneres Team hat noch viele Mitglieder ich kann sie nicht alle Benennen, doch zwei möchte ich Euch noch kurz vorstellen. Meine Schutzengel haben sehr viel Humor, denn die schubsen mich schon mal auch etwas deutlicher, wenn ich in Gefahr laufe, mich selbst aus der Spur zu begeben. Dann habe ich noch ein Vorbereitungsteam. Die kenne ich noch nicht so lange, aber die sind einfach klasse. Denen gebe ich inzwischen klare Anweisungen, wie sie Situationen vorbereiten sollen, bis ich dann dort wirken kann. Ich glaube, die waren heute Morgen alle mit involviert, als die Engel gefallen sind. Vielen Dank einmal an mein feinstoffliches Team, ihr seid einfach spitze.

Also, mit Padauz sind mir meine Engel vom Schrank abgestürzt. Sofort kam mir die Überschrift in den Kopf, es geht also um gefallene Engel. Die Männlichen haben ihre Flügel verloren. Hmm, das bedeutet sie können sich nicht mehr wie Engel bewegen und haben ganz viel ihrer Leichtigkeit, Fähigkeiten und den Überblick verloren. Setzen wir männlich einmal nicht mit Männern gleich, sondern mit den männlichen Anteilen, denn auch wir Weiber haben männliche Anteile. Sehr spannend. Und der weibliche Engel, war hinterm Schrank abgestützt. Dort eingeklemmt, hatte sie aber ihre Flügel behalten. Also die weiblichen Anteile sind zwar noch gut mit ihrer Göttlichkeit verbunden, doch diese ist versteckt oder wird verhindert in uns.

Viel Leid ist genau aus diesen Gegebenheiten hier auf dem Planeten Erden entstanden. Wenn wir in Verbindung sind mit unserer Göttlichkeit, sind wir automatisch mit allem verbunden was ist und dann können wir andere um uns herum nicht verletzten oder kleinhalten.

Es ist nun dran, dass wir uns in uns selbst an die Selbstheilung machen. Also holen wir die weiblichen Anteile hinterm Schrank hervor, befreien wir sie von den Spinnenweben und dem Staub, damit die Intuition und Göttlichkeit zum Strahlen kommen kann. Die männlichen Anteile in uns wollen nun ihre Flügel wieder bekommen, damit sie auf Augenhöhe Hand in Hand mit den weiblichen Anteilen sich auf den Weg machen können, und voller Tatkraft ins Handeln kommen können, um den Platz im Kosmos einzunehmen, der uns dort schon immer reserviert war und ist. Laut Rudolf Steiner haben wir die direkte Position unter den Engeln, die direkt untern den Erzengelen stehen. Wir sind die Erdenengel und dürfen den Fall nun heilen, damit wir in die 10. Hierarchie hineinwachsen. Damit wird es hier auf Erden zu einem himmlischen Ort. Die Erde ist schon auf dem Weg dahin. Sie ist sehr geduldig mit uns.

Wer dazu mehr wissen möchte beschäftige sich gerne mit Rudolf Steiner. Ich werde in der Zeit der Rauhnächte, dazu bestimmt noch mehr bloggen. Jeder Tag der Rauhnächte widmet sich einer Hierarchien der Schöpfung. Vielleicht gibt es auch eine Veranstaltung dazu, das wird mir meine Leitstelle noch durchgeben. Jetzt abschließend zu den himmlischen Hierarchien sei folgendes gesagt, Als ich das ganz tief in mich habe sacken lassen und es mir an ganz vielen Stellen die Augen geöffnet hat, in den letzten Jahren, als ich mich mit Steiner und den himmlischen Hierarchien auseinandergesetzt habe, da kam plötzlich ganz tiefes Vertrauen und Sicherheit. Alles folgt einem wundervollen großen Plan und ich kann mich hier als Erdenengel dem Fluss und der Führung meines Teams hingeben. Das war damals ein ungemein entlastendes Gefühl. Es hat mir ganz viele Ängste genommen, denn für die Struktur und Ordnung im Weltenplan sind ganz andere Kräfte zuständig und die verstehen ihr Handwerk.

So, nun noch einmal zu meinen gefallen Engel, die ich übrigens von meinen Kindern vor langer Zeit geschenkt bekommen habe. Sie sind selbstgemacht und Sie sind mir heilig. Auch wenn sie vielleicht für Euch von der Betrachtung eher naiv wirken, aber sie sind eben kindlich.

Das Thema, der Kinder und der damit verbunden Verletzungen steht also nun an. Wir als Kollektiv, müssen den Kindern nun einen anderen Stellenwert geben. Allen Kindern, die hier auf dieser wundervollen Erde leben. Alle Kinder, auch den Kindern in uns selbst, denn sie brauchen nun Heilung. Sie brauchen eine andere Position, denn sie sind die Zukunft von allem was ist. Hier braucht es einen enormen Heilungsakt und der klopft jetzt an die Tür.

Das Thema hat schon sehr oft angeklingelt, doch nun kann keiner mehr wegsehen, es kracht uns mit Padauz ins Wohnzimmer Und das ist gut so. Die Zeitqualität ist jetzt reif.

Ich habe also verstanden, meine Aufgabe ist es den Blogbeitrag zuschreiben, der mit dazu beitragen kann, dass sich Türen öffnen können in der Gesellschaft, sich diesem wichtigen, heilenden Thema zuzuwenden. Wenn hier keine Heilung stattfinden wird, dann bleiben wir stecken in der Bewusstseinsentwicklung. Ich habe dieses Thema schon seit vielen Jahren im Coaching. Klar bei mir selbst habe ich es auch mehrfach angesehen und ich sehe es auf allen Ebenen immer wieder. Es ist so tief in unserer Gesellschaft verwurzelt, dass ich mich wage zu sagen, es gibt niemanden, der damit nicht in Berührung gekommen ist. Es geht um Missbrauch auf allen Ebenen.

Der Missbrauch braucht Heilung, damit wir wieder in unsere Ganzheit kommen.

Gebt mir noch ein paar Tage, dann wird der Blogbeitrag wachsen und entstehen. Er wird die verschiedenen Ebenen beleuchten, doch dazu überlasse ich die Tastatur meines PCs meiner höheren Führung, die wird mir helfen die richtigen Worte zu finden.

Sicher ist, dass dieses für uns schwere Thema nun beleuchtet werden will. Da steht die Zeitqualität ganz klar auf grün. Grün steht für Heilung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *