Wochenimpuls 22.06.- 28.06.2015

EntscheidungenJeden Tag treffen alle Menschen ganz viele Entscheidungen. Über die meisten denken wir nicht einmal nach.
Es gibt ganz viele Situationen, Beziehungen und Gegebenheiten mit denen wir zufrieden sind. Wir mögen es, lieben es und es gibt nichts auszusetzen. Mit anderen Worten daran braucht nichts geändert zu werden. Also müssen wir uns heute darüber nicht unterhalten.
Anderes nervt, macht unzufrieden und wird mit der Zeit zu einer großen Last. Hier vorab erst einmal der Hinweis. Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung. In der Regel treffen dann andere Entscheidungen. Öfter aber solche, die uns dann nicht entsprechen, nicht gefallen oder uns gar im schlimmsten Fall zur Verzweiflung bringen.
In unserem täglichen Hamsterrad laufen wir Gefahr, nicht immer klar zu haben, was es zu entscheiden gibt. Das Gefühl der Unzufriedenheit ist da, aber eben eher unterschwellig.

Wichtige Frage: „Wo im Körper fühlten Sie die Unzufriedenheit? Wie macht es sich bemerkbar?“

Der Körper ist in der Wahrnehmung meist viel schneller als unser Kopf. Eine erste Maßnahme wäre nun, mindestens 3-Mal am Tag sich einen kurzen Moment der Auszeit zu nehmen, um zu fühlen, ob da eine Unzufriedenheit ist. Der Körper kann dabei helfen. Im Zweifel legen Sie einfach die Hand auf die nackte Haut Richtung Herz und fühlen in sich rein.

Und dann auf Forschung zu gehen:
• Woher kommt die Unzufriedenheit?
• Was brauche ich?
• Was ist mein Bedürfnis?

Wenn das klar ist, dann kommt der Moment der Entscheidung.
Als erstes die Frage: „Kann ich etwas daran ändern?“
Ja – Dann bitte tun!
Nein – nun kommt eine neue Frage: „Kann ich damit leben?“
Ja – Dann bitte auf Frieden mit der Situation umstellen.
Nein – Dann bleibt nur noch die Möglichkeit des Handelns – Situation verlassen, aktiv werden.

Getreu nach dem Motto: Lieben – Ändern – Verlassen

Impuls: Treffen Sie jeden Tag eine Entscheidung nach diesen Fragen und der Unzufriedenheitsberg, der der aufgeschobenen Entscheidungen wird langsam aber stetig kleiner werden. Es ist bestimmt kein einfacher Weg, aber der Einzige, der wirklich geht. Jeder der da konsequent ist, kennt sich nach einem Jahr sehr gut, hat sein Leben geändert und ist auf dem Weg zu Glück, Zufriedenheit und Lebensfreude.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *