Rückblick und Ausblick

2018 war so reich gefüllt mit tollen Menschen und teilweise wundersamen Heilungs-/Ganzwerdungsmöglichkeiten. Ich hatte viele Wachstumsmomente. Bei manchen konnte ich das erst im Nachgang feststellen. Doch gerade bei diesen Erfahrungen wurde mir die bestmögliche Chance gegeben, immer mehr ganz bei mir selbst anzukommen.

Einzigartigkeit bereichert das Ganze.

Ein pralles Jahr voller Übungsfelder zum authentisch werden. Die eigenen Grenzen durften erkannt und gewahrt. Es ging immer wieder um den eigenen Raum, den inneren und den äußeren. Wirklich spannend was das für Situationen mit sich brachte.

Sich mit seinem Sein zu zeigen, egal wie und wo, echt und präsent zu sein, auch wenn manche einen für schräg ansehen, weil sie eben woanders stehen. Und zu erkennen, dass es gerade dann Menschen gibt, die sich dafür interessieren, weil sie eben auch ein wenig schräg, sprich außerhalb der Norm sind. Es tut wirklich gut sich aus der Norm zu befreien.

Es erforderte immer wieder ruhig und neutral in Situationen zu bleiben, neue Handlungen zu erproben, um zu anderen Ergebnissen zu kommen. Oft war es notwendig, erst einmal zu beobachten, um nicht fremdes auf sich selbst zu beziehen. Ich durfte üben, andere da sein zu lassen wo sie gerade stehen.

Es war nicht immer einfach, doch bin ich mit meinen Übungen im Glücklich sein und mehr Freude in mein Leben einzuladen sehr zufrieden. Je mehr ich übe, desto selbstverständlicher wird es.

2018 wurden neue Entscheidungen getroffen und  alte Einstellungen über den Bord geworfen. Es ist mir inzwischen immer selbstverständlicher geworden, immer wieder neues Maß zu nehmen, gerade bei mir selbst, als auch in meinem Umfeld.

Mein Herz hat vor Freude Hüpfer gemacht, weil ich mutig ständig mehr Steine der alten Schutzmauern abgetragen haben. Jetzt kann ich liebevoller sein im Umgang mit mir und anderen. Bewertungen zu erkennen und davon Abstand zu nehmen ist eine Dauerübung geworden.

Ich erkenne viel öfter wann Perfektion völlig überdimensioniert ist und wann es sinnvoll ist sich vom Wollen zu verabschieden. Das befreit und es ist viel leichter sich auf das einzulassen was ist. Es gab so vieles mehr, was mir 2018 geschenkt hat, es würde den Rahmen hier sprengen.

Wie war das bei Euch?

Dank – Gnade – Demut

Es tut uns allen gut, wenn wir diese Tugenden in unserem Leben einen Platz geben. Es öffnet die Herzen und schenkt eine liebens- und lebensförderliche Energie.

Ein liebevolles Dankeschön an alle Wachstumshelfer, Lichtbringer, Changemaker, Visionäre, Mutmacher, Optimisten, Quantenspringer, Komiker, Mitmenschen, Seelenverwandten, Herzensöffner, Querdenker, Erkenntnisbeschleuniger und Alltagsengel, es ist so wunderbar, dass es Euch gibt. Also ein dickes Dankeschön an Dich, wenn Du das hier liest.

Auf ins neue Jahr – Zeitalter

Wir leben in einer der spannendsten aller Zeiten. Ganz vage kann ich mich in mir selber erinnern, dass ich genau jetzt hier sein wollte. Warum wohl? Weil ich so gerne gestalte und mich kreativ einbringen möchte, für meine Vision – bewusster, menschlicher, natürlicher – auf dem Weg in ein neues Zeitalter.

Wir alle sind die, die die Stärke haben jetzt das neue Zeitalter einzuleiten, sonst wären wir nicht hier als BrückenbauerInnen, zwischen den Paradigmen. Ich wiederhole hier einen viel benutzten Satz: „Wir sind die, auf die wir gewartet haben!“ Also lasst uns in unsere Stärke gehen, denn wir sind die Starken, die den Wandel in Bewegung bringen.

Wir wandeln das Bewusstsein von Angst-basiert in Herz-bewusst. Ich gebe zu das ist manchmal echt Arbeit, aber eine  so wertvoll. 2019  wird uns dem inneren Frieden, Freude und einen WohlenStand ein Stück näher bringen.

Ich kann schon so viel Neues wahrnehmen und wünsche Euch von Herzen, dass es Euch auch möglich ist, den Samen des Neuen zu erkennen.

2019 ist das mittlere Jahr von drei der Zwischenjahre, hin zu einem neuen Zeitalter. Gemeinsam werden  wir die Herausforderungen meistern. Denn daraus entstehen die neuen Gemeinschaften.

Wir alle wünschen uns schon so lange eine wohlwollendes, respektvolles und wertschätzendes Umfeld, lasst es uns leben. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, damit anzufangen.

Ich wünsche Euch allen von Herzen ein gutes Ankommen im neuen Jahr und freue mich, dass wir hier gemeinsam mit unserem Sein dazu beitragen, dass wir als Menschheit einen Quantensprung wagen.

Mehr Einblicke in die Möglichkeiten von 2019 kommen im Impulsvortrag am 24.1.2019 „Was wird uns das neue Jahr bringen?“

Komm gut rein in 2019.

Herzensgrüße an Dich

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *