Raus aus den alten Machtspielen!

Videoimpuls – Impulszeit

Gibt die Beziehung Dir was oder zieht sie nur an Dir?
Glückliche Beziehungen leben – Ich sehe Dich!

Share Button

Na, toll!

Wochenimpuls 29.02.- 06.03.2016

innere StimmeKennst Du Deine innere unbewusste Haltung zu Dir selbst?

Mit unserer Sprache bringen wir den ganzen Tag unsere unbewusste Meinung über uns selbst zum Ausdruck. Auch wenn wir das nicht merken wirkt das trotzdem. Noch kommt dazu, dass dies meist gar nicht unsere ureigene Meinung über uns selbst ist. Nein, meist ist diese anerzogen und unbewusst übernommen. Aber je negativer sie ist, desto mehr schwächen wir uns selbst. Gerade Unbewusstes kann über die Sprache in unser Bewusstsein kommen, wenn wir unsere Aufmerksamkeit darauf lenken.

Probiere doch einmal einen Tag lang ganz aufmerksam zu sein, was Du so sagst oder denkst. Ganz besonders über Dich selbst. Wenn Du Lust hast kannst Du dass auch mit einem Partner machen. Ihr beobachtet Euch gegenseitig, macht Euch Notizen und tauscht Euch am Abend gegenseitig aus. Das Bewusstsein für andere ist oft aufmerksamer. Und es hat den Effekt, dass wir gleich noch den Spiegel nutzen können, denn meist hat das, was uns bei anderen extrem auffällt, auch etwas mit uns selbst zu tun.

Hier ein paar Anregungen:

weiterlesen …
Share Button

Interwiew mit Elva C. Brehmer – Gruppencoaching

Videoimpuls – Impulszeit

Was ist das Besondere an Gruppencoaching?

Monatlich finden offen Gruppencoachings statt. Termine immer hier.
Eine Anmeldung vor dem Abend ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig.

Neue Gruppen für Jahresgruppen, Supervision oder Erfolgsteams können gestartet werden, sprechen Sie mich dazu gerne an.

 

Share Button

Reden wir doch einmal über Wut!

Wochenimpuls 22.02.- 28.02.2016

WutWie geht es Euch mit dem Gefühl „WUT“?

Immer wieder stelle ich fest, dass Menschen Wut eher wegmachen wollen, oder noch besser gar nicht wahrnehmen wollen, als diese in Umsetzungskraft zu wandeln.

Ich habe mir schon oft Gedanken dazu gemacht, warum das so ist.

Klar, als kleine Kinder waren wir sehr anstrengend für unsere Eltern, wenn wir wütend waren. Die Erfahrungen daraus waren nicht immer förderlich für einen gesunden Umgang mit Wut. Wir haben oft gehört: „Ist doch nicht so schlimm!“ oder “Stell dich nicht so an!“. Vielleicht sind wir auch ausgesperrt worden, bis wir wieder normal für die Erwachsenen waren. Auf jeden Fall, haben wir gelernt, Wut ist kein förderliches Gefühl in Gemeinschaft.

weiterlesen …
Share Button

Ja, aber… – Videoimpuls

Videoimpuls – Impulszeit

Kurz vor dem Wochenende habe ich noch ein Video in den Kanal gestellt.

Was machst Du mit einem „JA, aber..“?

Ein Coachingtipp für schwierige Situationen mit meist geliebten Menschen, die in ihrem Prozess feststecken, zwar gerne ein Lösung hätten, aber die notwenigen Schritte noch nicht gehen können.

 

Share Button

Selbstfürsorge und das beste Brot seit langem

Wochenimpuls 15.02.- 21.02.2016

Brot1Heute mal ein etwas anderer Schritt in Richtung Selbstfürsorge!

Ich bin begeistert, endlich ein Brot, von dem ich so richtig satt bin und das schon nach 1 oder höchstens 2 Scheiben. Und es schmeckt lecker. Ich bin satt und freue mich, dass ich morgen wieder von dem Brot essen kann. Das hat es schon lange so nicht mehr gegeben. Eher umgekehrt. Ich hatte in den letzten Monaten das Gefühl ich hätte ein schwarzes Loch im Bauch, dass nicht gefüllt werden kann. Und lecker war das meiste Brot auch nicht.

Wir sind dann inzwischen auf selbst Backen umgestiegen. Das hat schon ein wenig mehr Zufriedenheit gebracht. Nun haben wir ein Brot mit Kamut-Mehl gebacken, das ist der Hit.

Kamut-Mehl, davon hatte ich schon mal was gehört, aber irgendwie, war es bei mir nicht angekommen. Dann habe ich einen Bericht über ein Unternehmen gesehen, das Kamut-Mehl vertreibt und war begeistert. Zwei Unruhständler haben eine Vision mit Ihrem Unternehmen umgesetzt und tolle Erfolge erzielt. Ein sehr innovatives Unternehmen.

weiterlesen …
Share Button

Praxisbericht – Trennungsprozess

Praxisbericht

Begleitung in einem Trennungsprozess

Aufstellung mit Puppen und Wortkarten

Aufstellung mit Puppen und Wortkarten

Aussage einer Klientin im Anschluss an ein Tagescoaching:
„Im Coaching wird mir klar, was ich weit entfernt schon erahnt habe. Dadurch wird mir das Lösen und Loslassen einfacher. Lösungen zeigen sich und ich kann fühlen was mein richtiger Weg ist. Das Ganze wird mir klarer und die tieferen Hintergründe werden für mich erkennbar. Ich gehe jedes Mal mit alltagstauglichen Impulsen nach Hause, damit ich die nächsten Schritte gehen kann. Langsam fühle ich, dass mein Selbstwert wieder besser wird.“

Ich coache meine Kundin schon über einen gewissen Zeitraum in diesem Trennungsprozess und es hat schon viel Ent-WICKLUNG stattgefunden. Gerade weil es auch ein Kind gibt, ist eine Rollenklärung sehr wichtig.
Eine Trennung ist oft ein schmerzhafter Prozess. Manchmal wird die Trennung als unvorhersehbar oder als Überfallartiges Ereignis erlebt Es kann sich anfühlen wie aus der Bahn geworfen.

weiterlesen …
Share Button

Zeitqualität Februar 2016

Videoimpuls – Impulszeit

Nach dem Baumorakel vom letzten Jahr kommt heute ein weitere Kartenimpuls zur aktuellen Zeitqualität.

Die Frage war: „Was steht dem Frieden aktuell im Weg?“ Jeweils für den einzelnen Menschen, für das Kollektiv, also der Gemeinschaft der Menschen und der Erde. Ich finde es sehr spannend, welche Karten sich gezeigt haben. Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht und diese findet Ihr in meinem Videoimpuls wieder.

Klar ist, es ist eine Interprettation mit meinerr Brille, wie ich auf die Welt schaue. Die muss für Dich nicht stimmen. Vielleicht ist aber ein Impuls dabei, der hilft einen Schritt weiter zu gehen.

Im aktuelle Wochenimpuls habe ich ergänzend dazu etwas geschrieben.

Ich wünsche uns allen eine Möglichkeit für einen friedvollen Weg.

Share Button

Wieviel Schneeflocken braucht es noch, bis die Lawine rollt?

Wochenimpuls 08.02.- 14.02.2016

LiebeEgal mit wem ich rede, oder welche Medien ich betrachte alles dreht sich im Moment um Frieden, oder eben mit dem nicht vorhandenen Frieden.

Es braucht eine stabile Masse an Menschen, die im inneren Frieden sind. Dann beginnt sich die friedliche Welle in Bewegung zu setzten. Bist Du die Schneeflocke die noch fehlt für die Welle zum Frieden?

Ich möchte für diese Woche einen Friedensimpuls geben. Jeder einzeln kann etwas tun für Frieden. Je mehr sich jeder einzelne befriedet, desto einfacher und schneller wird sich Frieden im Großen umsetzten. Auch wenn Du jetzt sagst: “Ich bin doch friedlich, Krieg spielen doch nur die anderen!“ Bitte stopp genau diesen Gedanken und höre einmal in Dich hinein. Wir haben alle noch in uns aufzuräumen und es gibt noch viel zu befrieden.

weiterlesen …
Share Button

Praxisbereicht – Empathie-Training Teil 2

Praxisbericht

ErzieherinMitnehmen aus den Abend konnten die Erzieherinnen:

• Grundlage für Empathie ist eine gesunde Selbstfürsorge. Es ist die persönliche Herausforderung sich im täglichen Hamsterrad immer wieder daran zu erinnern.
• Die verschiedenen Gefühle im eigenen Körper zu spüren ist eine gute Basis, um gefühlssicher zu werden.
• Das Gefühl ist eine Erweiterung in der Kommunikation mit dem Außen und Innen.
• Das innere Kind hat ganz viel damit zu tun, mit welcher Brille ich meine Umgebung wahrnehme und was ich fühle.
• Es braucht Klarheit und Übung Gefühle empathisch zuzuordnen.

Share Button
1 2