Human – die zwei Seiten der Menschheit -Polarität

Heilung geschieht im Herzen – ein Film voller Liebe und gleichzeitig ein politisches Statement – Volle Punktzahl

Dieser Film hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht. Er ist voller fantastischer Bilder und wunderschönen Menschen (alle). Er stellt die Großartigkeit von allem was ist dar. Ganz nebenbei bringt er den Betrachter mit der ganzen Palette der Gefühle in Verbindung – ungeschminkt, echt und tief. Er zeigt uns Ängste und Not, genauso wie Liebe. Wir können eine Ahnung bekommen, was bedingungslose Liebe sein kann. Es werden Blicke eröffnet, dahinter. Die Komplexität von allem wird deutlich und jedem kann klar werden, wie alles sich bedingt.

Er weckt Verständnis in uns, das nicht automatisch Zustimmung bedeutet. Doch Verständnis öffnet die Herzen und bietet uns Möglichkeiten zur Heilung.

Mir wurde klar, dass Heilung immer, spontan und sofort entstehen kann. Doch einzig und allein aus dem Herzen eines jeden einzelnen Menschen erblüht. Selbstheilung ist das Einzige was das Ganze heilt und uns auf den Weg zu innerem Frieden führt. Dies alle ist viel größer, als das wir an Ideen zur Weltenheilung haben und lässt sich mit dem Verstand nicht erfassen.

Nur mit dem Herzen können wir fühlen, das ist allumfassend

Im Herzen erkennen wir das Ich im Du und es entstehen Herzensverbindungen. Sie bringen alles in ein bewusstes Gleichgewicht.

Vielen Dank an Yann Arthus-Bertrand für dieses filmische Kunstwerk über menschliches Dasein.

Hier folgt die Beschreibung zum Film:

„Was macht den Menschen aus? Was ist der Sinn des Lebens? Sind wir alle tatsächlich so verschieden? Haben wir nicht mehr Werte gemeinsam, als wir denken? Wenn ja, warum ist es so schwer, einander zu verstehen? Und warum machen wir von einer Generation zur nächsten immer dieselben Fehler? Diesen und anderen elementaren Fragen des Lebens geht der französische Fotograf und Dokumentarfilmer Yann Arthus-Bertrand, der in den vergangen 40 Jahren vor allem durch seine spektakulären Luftbildaufnahmen der Erde (u. a. für die Foto- und Filmproduktion „Die Erde von oben“) bekannt wurde, in seinem Dokumentarfilm „Human – Die zwei Seiten der Menschheit“ nach. Die Antworten sucht er nicht in Zahlen und Statistiken sondern bei den Menschen selbst. Zwei Jahre führte der bekennende Umweltschützer 2.000 Interviews in 65 Ländern. Entstanden ist ein außergewöhnlicher Film, bildgewaltig und wortreich. „Ein Film, in dem die Macht der Worte über die Schönheit unserer Welt hallt – eine Reise über Landschaften, aber vor allem durch die Geschichten der Menschen“, wie der Filmemacher im Intro spricht. Und: „Jede Geschichte ist einzigartig.“

„Ich, der den Planeten so viele Jahre fotografiert hat, habe mich für die Gesichter der Menschen, ihre Ausdrücke und Worte interessiert, um so in die Seele der Menschen einzutauchen. Ein Sprichwort besagt, dass die Augen der Spiegel der Seele sind, und daran glaube ich“, sagt Yann Arthus-Bertrand am Anfang seines Films, der in weiterer Folge ohne Kommentare auskommt. Die Interviewsequenzen der Menschen, die zu Wort kommen, sind ungeschnitten. Menschen, die aus ihrem Innersten über Freud und Leid des menschlichen Daseins erzählen – von Alltäglichem, von ergreifenden Begegnungen und schweren Schicksalen – und deren kraftvolle Worte die Natur in hochauflösenden Aufnahmen widerspiegeln. Ob alte Menschen, frisch Verliebte oder Kinder, auf allen Kontinenten empfinden sie Glück und Leid, Freude und Sehnsucht. Es sind diese Geschichten über das Leben auf unserem Planeten, zusammengeführt zu einem filmischen Kunstwerk über den Menschen an sich, aber auch über die Besonderheiten des Individuums.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *